• Nicolas Altstaedt
    Nicolas Altstaedt
  • Avi Avital
    Avi Avital
  • Juliane Banse
    Juliane Banse
  • Stephen Barchi
    Stephen Barchi
  • Ian Bostridge
    Ian Bostridge
  • Benjamin Bruns
    Benjamin Bruns
  • Michael Buchanan
    Michael Buchanan
  • Renaud Capuçon
    Renaud Capuçon
  • Kathryn Cok
    Kathryn Cok
  • Neal Davies
    Neal Davies
  • Till Fellner
    Till Fellner
  • Pablo Ferrández
    Pablo Ferrández
  • Kirill Gerstein
    Kirill Gerstein
  • Vadim Gluzman
    Vadim Gluzman
  • Claudia Huckle
    Claudia Huckle
  • Leonidas  Kavakos
    Leonidas Kavakos
  • Denis Kozhukhin
    Denis Kozhukhin
  • Genia Kühmeier
    Genia Kühmeier
  • Igor Levit
    Igor Levit
  • George Li
    George Li
  • Tilman Lichdi
    Tilman Lichdi
  • Louis Lortie
    Louis Lortie
  • Wei Lu
    Wei Lu
  • Tini Mathot
    Tini Mathot
  • Patrizia Marisaldi
    Patrizia Marisaldi
  • Mie Miki
    Mie Miki
  • Marisol Montalvo
    Marisol Montalvo
  • Truls Mørk
    Truls Mørk
  • Johannes Moser
    Johannes Moser
  • Hanna-Elisabeth Müller
    Hanna-Elisabeth Müller
  • Daniel Müller-Schott
    Daniel Müller-Schott
  • Michael Nagy
    Michael Nagy
  • Mikhail Pletnev
    Mikhail Pletnev
  • Alina Pogostkina
    Alina Pogostkina
  • Birgit Remmert
    Birgit Remmert
  • Matthew Rose
    Matthew Rose
  • Udo Samel
    Udo Samel
  • Johannes Schendel
    Johannes Schendel
  • Robyn Schulkowsky
    Robyn Schulkowsky
  • Aleksey Semenenko
    Aleksey Semenenko
  • Baiba Skride
    Baiba Skride
  • Andrew Staples
    Andrew Staples
  • Antoine Tamestit
    Antoine Tamestit
  • Alexei Tanovitski
    Alexei Tanovitski
  • Christian Tetzlaff
    Christian Tetzlaff
  • Jean-Yves Thibaudet
    Jean-Yves Thibaudet
  • Nobuyuki Tsujii
    Nobuyuki Tsujii
  • Virginie Verrez
    Virginie Verrez
  • Lars Vogt
    Lars Vogt
  • Erin Wall
    Erin Wall
  • Jörg Widmann
    Jörg Widmann
  • Roderick Williams
    Roderick Williams
  • Catherine Wyn-Rogers
    Catherine Wyn-Rogers

Nicolas Altstaedt Violoncello

 

 
Nicolas Altstaedt | Violoncello Foto: Marco Borggreve

Konzerte:

31.12.2016 | 31.12.2016 | 01.01.2017 |

Nicolas Altstaedt wurde 1982 als Kind deutsch-französischer Eltern geboren und gehört zu den letzten Schülern Boris Pergamenschikows an der Berliner Hochschule für Musik ›Hanns Eisler‹, wo er sein Studium bei Eberhard Feltz abschloss.

Nach etlichen ersten Preisen bei internationalen Wettbewerben wurde der Cellist 2010 mit dem Credit Suisse Young Artist Award 2010 ausgezeichnet. Als ›BBC New Generation Artist‹ spielte er zwischen 2010 und 2012 mit allen BBC Orchestern, bei den Proms und in der Wigmore Hall.

Weitere Höhepunkte seiner Karriere waren u. a. Auftritte mit den Wiener Philharmonikern und Symphonikern, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Simón Bolívar Orchester, den Rundfunkorchestern in Berlin, Stuttgart und Helsinki, der Tschechischen Philharmonie und dem Tokyo Metropolitan Orchestra, unter Dirigenten wie Vladimir Ashkenazy, Gustavo Dudamel, Sir Neville Marriner, Sir Roger Norrington, Sir Andrew Davis, Mario Venzago, Andrej Boreyko und Alexander Shelley.

Zu seinen ständigen Kammermusikpartnern gehören Janine Jansen, Vilde Frang, Martin Fröst und das Quatuor Ébène. Der Künstler ist regelmäßig zu Gast im Concertgebouw Amsterdam, Wiener Konzerthaus und bei den Festivals in Salzburg, Gstaad und Verbier. 2012 wurde ihm auf Vorschlag von Gidon Kremer die Leitung des Kammermusikfestes Lockenhaus anvertraut.

Ein besonderes Interesse an Neuer Musik offenbart sich in der Zusammenarbeit mit Komponisten wie Sofia Gubaidulina, Matthias Pintscher, Thomas Adès und Jörg Widmann sowie in Erst- und Uraufführungen, etwa der Cello-Sonate ›Dört Şehir‹ von Fazil Say in London 2012.

Die Diskographie von Nicolas Altstaedt enthält Cellokonzerte von Haydn bis Ligeti. Aktuell erscheinen sämtliche Cellokonzerte von C. Ph. E. Bach mit Jonathan Cohen und dem Ensemble Arcangelo, sowie Konzerte von Schostakowitsch und Weinberg, aufgenommen mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin.

Infolge seines Dirigierdebüts bei der Österreichisch-Ungarischen Haydn-Philharmonie hat der Musiker zu Beginn der vergangenen Saison als Nachfolger von Ádám Fischer die künstlerische Leitung dieses Orchester übernommen.

Nicolas Altstaedt spielt ein Violoncello von Giulio Cesare Gigli aus Rom (ca. 1770).

Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin ist ein Ensemble der

Gesellschafter: