Biografie

Lisa Batiashvili hat sich fest an der Spitze der internationalen Musiklandschaft etabliert und arbeitet regelmäßig mit den weltbesten Orchestern zusammen, darunter das New York Philharmonic, die Staatskapelle Berlin, die Berliner Philharmoniker, das Tonhalle-Orchester Zürich und das Chamber Orchestra of Europe. Beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin war die Geigerin zuletzt im Juni 2014 und begleitete das Orchester 2012 auf seiner Sommertournee.

In der Saison 2016 | 2017 war die georgische Geigerin Artist in Residence beim Royal Concertgebouw Orchestra und konzertierte darüber hinaus mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden unter Christian Thielemann, dem Los Angeles Philharmonic unter Gustavo Dudamel und dem London Symphony Orchestra unter Michael Tilson Thomas. den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle, dem Royal Stockholm Philharmonic Orchestra unter Sakari Oramo und dem Orchestre de Chambre de Paris mit François Leleux.

Neben ihrer regen Konzerttätigkeit ist die Geigerin begeisterte Kammermusikerin. Aktuelle Kammermusikprojekte führten sie nach Berlin u. a. zur Eröffnung des Pierre Boulez Saals, wo sie gemeinsam mit Mitgliedern der Berliner Staatskapelle spielte, zu Konzerten mit dem georgischen Jazzpianisten Beka Gochiashvili, sowie ans Konzerthaus in einer Konzertreihe zu Ehren von Alfred Brendel.

Ihre Diskografie umfasst Aufnahmen der Violinkonzerte von Tschaikowsky, Sibelius, Brahms, Beethoven und Lindberg sowie Werke von Bach und Schostakowitsch, eingespielt u. a. mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden unter der Leitung von Christian Thielemann sowie mit dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Esa-Pekka Salonen.

Zu den Preisen, mit denen Lisa Batiashvili für ihre künstlerischen Leistungen geehrt wurde, gehören zwei ECHO Klassik Awards, der MIDEM Classical Award, der Choc de l’année, der Schleswig-Holstein Musik Festival Leonard Bernstein Award und der Beethoven Ring Bonn. Bereits 1995 gewann sie im Alter von 16 Jahren als jüngste Teilnehmerin den Zweiten Preis beim Sibelius-Wettbewerb in Helsinki.

Lisa Batiashvili spielt eine Joseph Guarneri »del Gesu« Violine aus dem Jahre 1739, eine großzügige Leihgabe eines privaten Sammlers in Deutschland.