Biografie

1989 in Vilnius geboren, begann Giedrė Šlekytė ihre Musikausbildung am Nationalen Mikalojus Konstantinas Čiurlionis Kunstgymnasium. Sie studierte Dirigieren an der der Kunstuniversität Graz, an der Hochschule für Musik und Theater ›Felix Mendelssohn Bartholdy‹ Leipzig sowie an der Zürcher Hochschule der Künste. In Meisterkursen u. a. bei Bernard Haitink und Ricardo Muti erhielt sie weitere musikalische Impulse.

Das Talent der jungen Dirigentin bezeugen die zahlreichen Einladungen, die sie bisher als Gast zu internationalen Klangkörpern wie das Orchester der Komischen Oper, den Münchner und Duisburger Symphonikern, das MDR-Sinfonieorchester, das Musikkollegium Winterthur, zum Royal Stockholm Philharmonic, den Göteborgs Symfonikern und das Orchestre Philharmonique de Luxembourg führten.

In der vergangenen Spielzeit 2018 | 2019 gab Giedrė Šlekytė ihr Debüt bei der Sächsischen Staatskapelle Dresden und dirigierte in der Semperoper ein Konzert mit Werken von Jukka Linkola, Mozart und Georges Bizet. Zudem debütierte sie beim hr-Sinfonieorchester in Frankfurt und war zu Gast beim Brno Philharmonic, dem Thessaloniki und Norrköping Symphony Orchestra, Orchestre de Chambre de Lausanne und dem Bruckner Orchester Linz im Rahmen der Arbeiterkammerkonzerte.

Giedrė Šlekytė ist auch als Operndirigentin aktiv. Von 2016 bis 2018 war sie als 1. Kapellmeisterin am Stadttheater Klagenfurt engagiert, wo sie u. a. ›Die Entführung aus dem Serail‹, ›Don Giovanni‹ und ›La Traviata‹ mit großem Erfolg zur Aufführung brachte. An der Oper Leipzig leitete sie das Gewandhausorchester in Aufführungen von ›Hänsel und Gretel‹ und ›Schwanensee‹ und dirigierte darüber hinaus ›Die Zauberflöte‹ am Theater Basel sowie Pascal Dusapins ›Perelà, uomo di fumo‹ am Staatstheater Mainz.

Für ihre künstlerischen Leistungen ist Giedrė Šlekytė bereits mehrfach ausgezeichnet wurden. 2013 erhielt sie beim Internationalen Dirigierwettbewerb Solon Michaelides in Zypern den 2. Preis, wobei ein 1. Preis nicht vergeben wurde. Bei den Salzburger Festspielen 2015 wurde sie für den Young Conductor Award nominiert und ging im gleichen Jahr als Preisträgerin des Internationalen Malko-Dirigentenwettbewerbs hervor.

März 2019

Konzerte mit Giedre Šlekyte