Biografie

Marie-Claude Chappuis studierte Gesang am Konservatorium ihrer Heimatstadt Freiburg und anschließend am Mozarteum in Salzburg, wo ihr für ihre Leistungen ein Sonderpreis verliehen wurde. Zunächst Ensemblemitglied am Tiroler Landestheater, eroberte sich die Mezzosopranistin bald die renommierten Bühnen in Europa und auch Asien.

So führten sie Engagements u. a. an die Staatsoper Berlin, das Theater an der Wien, an das Grand Théâtre in Genf, an die Opernhäuser in Brüssel, Leipzig, Graz, Zürich und Innsbruck, nach Ravenna, Piacenza, Lille und Dijon, an das Teatro Real in Madrid sowie zu den Festspielen in Salzburg und Luzern. In der Saison 2017 | 2018 gab sie in Schuberts ›Fierrabras‹ ihr Debüt an der Mailänder Scala.

Als Konzertsängerin trat Marie-Claude Chappuis in jüngster Zeit in Haydns ›Arianna a Naxos‹ mit dem Ensemble Il Giardino Armonico in Erscheinung und sang beim Gewandhausorchester Leipzig in Bachs ›Matthäuspassion‹, in Mozarts c-Moll-Messe mit dem Mozarteumorchester Salzburg sowie in Beethovens ›Missa solemnis‹ mit dem New Japan Philharmonic. Im Januar 2019 war sie als Dido in der Royal Festival Hall London zusammen mit dem London Philharmonic Orchestra und Sir Roger Norrington zu erleben.

Zu den Dirigenten, mit denen die Mezzosopranistin gearbeitet hat, gehören u. a. Giovanni Antonini, Riccardo Chailly, Ivor Bolton, Ingo Metzmacher, Nikolaus Harnoncourt, René Jacobs, Sir John Eliot Gardiner, Riccardo Muti und Christophe Rousset.

Marie-Claude Chappuis konzertiert bei Liederabenden regelmäßig mit dem Lautenisten Luca Pianca und mit den Pianisten Malcolm Martineau, Cédric Pescia, Christian Chamorel und Michael Gees.

Ihre umfangreiche Diskographie umfasst Aufnahmen wie Bachs ›Matthäuspassion‹, ›La Clemenza di Tito‹, ›Idomeneo‹, die Brockes-Passion von Telemann, Rameaus ›Pygmalion‹ mit dem Ensemble Les Talens Lyriques, Mozarts Requiem mit dem Freiburger Barockorchester sowie Solo-Einspielungen mit Luca Pianca und Volksliedern aus der Schweiz, die u. a. für Decca, Harmonia Mundi und Sony Classical entstanden sind.

März 2019

Konzerte mit Marie-Claude Chappuis