Biografie

Der deutsch-rumänische Bariton Konstantin Krimmel erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den St. Georgs Chorknaben in Ulm und studierte anschließend Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart bei Prof. Teru Yoshihara, das er 2020 mit Auszeichnung abschloss. Aktuell setzt er seine Studien bei Tobias Truniger in München fort. Der Bariton mit einer besonderen Liebe zum Konzert- und Liedrepertoire erregte mit zahlreichen Preisen internationale Aufmerksamkeit. So erhielt er 2018 den 1. Preis beim Internationalen Helmut Deutsch Liedwettbewerb und gewann im Jahr 2019 den Deutschen Musikwettbewerb sowie den 2. Preis und Publikumspreis beim Internationalen Gesangswettbewerb ›Das Lied‹ in Heidelberg.

Konstantin Krimmel trat bereits auf zahlreichen bedeutenden Bühnen im In- und Ausland auf, darunter die Kölner Philharmonie, die Deutsche Oper Berlin, die Oper Frankfurt, die Londoner Wigmore Hall und das Konzerthaus Berlin. Er gastierte beim Heidelberger Frühling, bei der Schubertíada de Vilabertran und beim Liedfestival in Oxford. In der Saison 2021/2022 trat er u.a. in Strasbourg, Nürnberg und Hohenems auf und tourte mit Bachs Weihnachtsoratorium‹ gemeinsam mit dem Nederlands Kamerkoor unter der Leitung von Peter Dijkstra durch Europa.

Seit dem Herbst 2021 ist der junge Bariton Mitglied der Bayerischen Staatsoper, wo er aktuell in Strauss‘ ›Ariadne auf Naxos‹, in Brittens ›Peter Grimes‹ und in ›Thomas‹ von Georg Friedrich Haas zu erleben ist.

Seit 2019 ist Konstantin Krimmel Exklusivkünstler des französischen Labels Alpha, wo kürzlich eine Aufnahme von Händels ›Brockes-Passion‹ gemeinsam mit dem Ensemble Arcangelo erschienen ist. Seine erste Lied-CD ›Saga‹ mit Liedern und Balladen von Loewe, Schumann, Schubert und Jensen wurde hochgelobt.

April 2022

Konzerte mit Konstantin Krimmel

Öffne Popup