Im Auftrag des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin schrieb der legendäre US-amerikanische Komponist Terry Riley, Urvater der Minimal Music, sein Orgelkonzert ›At the Royal Majestic‹, das im Casual Concert am 9. Oktober 2014 erstmals in Deutschland aufgeführt wurde. Solist an der Karl-Schuke-Orgel der Berliner Philharmonie war der ebenfalls aus den USA stammende Wahl-Berliner Cameron Carpenter, der seit Jahren den Puls der Klassik-Szene durch sein hochvirtuoses Spiel und effektvolles Auftreten höher schlagen lässt. Der Abend bot zudem ein besonderes Highlight: Terry Riley selbst moderierte gemeinsam mit Carpenter und dem aus Costa Rica stammenden Dirigenten Giancarlo Guerrero das Casual Concert und führte mit diesen in seine spannende Neuschöpfung ein.

Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin ist ein Ensemble der

Gesellschafter: