Hochkarätige musikalische Gäste feiern mit dem DSO die traditionsreiche Reihe ›Debüt im Deutschlandfunk Kultur‹ am 28.10.2019

Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin (DSO) feierte am Montag, den 28. Oktober in der Berliner Philharmonie mit einem Jubiläumskonzert das 60-jährige Bestehen der traditionsreichen Reihe ›Debüt im Deutschlandfunk Kultur‹ und zugleich den 25. Geburtstag von Deutschlandradio. Die musikalische Leitung teilten sich die Dirigenten Lawrence Foster und Andrew Litton. Beide haben sich einst selbst – wie sämtliche Künstler dieses Abends – in der ›Debüt‹-Reihe erstmals dem Berliner Publikum präsentiert: Foster 1971, Litton 1986. Zahlreiche Solistinnen und Solisten – darunter Daniel Müller-Schott, Arabella Steinbacher, Anna Vinnitskaya und Tabea Zimmermann – waren in Doppel- und Tripelkonzerten zu erleben. Auf dem facettenreichen Programm standen Werke von Bartók, Beethoven, Berlioz, Brahms, Bruch, Enescu und Schostakowitsch.

Öffne Popup