Programm

Wolfgang Amadeus Mozart
Ouvertüre zur Oper ›Le nozze di Figaro‹

Wolfgang Amadeus Mozart
Oboenkonzert C-Dur

Jean Sibelius
Violinkonzert d-Moll

Francis Poulenc
Suite aus dem Ballett ›Les biches‹

Mitwirkende

Felix Mildenberger

  • Mariano Esteban Barco – Oboe
  • Timothy Chooi – Violine

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Zum Konzert

 
Seit 1959 feiern junge Talente ihr Debüt mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin in der gleichnamigen Reihe von Deutschlandfunk Kultur. Am 1. Juni präsentieren sich drei preisgekrönte Musiker mit Interpretationen von Werken Mozarts und Sibelius’ – der spanische Oboist Mariano Esteban Barco und der kanadische Geiger Timothy Chooi spielen unter der Leitung von Felix Mildenberger. Der Auftritt beider Solisten ist besonders lang ersehnt, denn ihr Debüt war bereits für Dezember 2020 geplant und musste pandemiebedingt ausfallen.

Mehr Info Weniger Info

Felix Mildenberger hat die Leidenschaft fürs Dirigieren während seiner Ausbildung in den Fächern Violine, Viola und Klavier entdeckt. 2018 gewann er die renommierte Donatella Flick LSO Conducting Competition und war Assistant Conductor des London Symphony Orchestra. Neben zahlreichen Auftritten mit namhaften Orchestern leitet der Gewinner des ›Prix Young Artist of the Year‹ des Festivals der Nationen das von ihm 2014 mitbegründete Sinfonieorchester Crescendo in Freiburg. Für sein Debüt mit dem DSO hat er die Ouvertüre aus Wolfgang Amadeus Mozarts ›Le nozze di Figaro‹ und eine Suite aus dem einaktigen Ballet ›Les biches‹ von Francis Poulenc gewählt.

Mariano Esteban Barco begann seine musikalische Laufbahn mit sechs Jahren. Nach ersten Preisen bei spanischen Jugendwettbewerben folgten das Semifinale des 66. Internationalen Musikwettbewerbs der ARD und der Zweite Preis beim Internationalen Oboenwettbewerb ›Giuseppe Tomassini‹. Auf seine Darbietung, gekennzeichnet von außerordentlicher Leichtigkeit und Klangintensität sowie einem außergewöhnlichen Sinn fürs Detail, darf man im Oboenkonzert von Mozart überaus gespannt sein.

Timothy Chooi gab im Alter von sieben Jahren mit dem Victoria Symphony Orchestra sein Orchesterdebüt und eroberte dabei das Publikum im Sturm. 2019 gewann er den Zweiten Preis des renommierten Königin-Elisabeth-Wettbewerbs, im Jahr zuvor den Ersten Preis des Internationalen Joseph-Joachim-Violinwettbewerbs. Seine virtuose Technik und seinen durchdringenden, zugleich seidigen Ton demonstriert Chooi in einem der bedeutendsten Violinkonzerte überhaupt – dem einzigen Solokonzert von Jean Sibelius.

LIUBOV LEVKINA

Übertragung

Sonntag, 05.06.2022 | 20.03 Uhr

Deutschlandfunk-Kultur
Mi 1 Jun '22

20 Uhr
19.10 Uhr Einführung mit Dr. Albrecht Dümling

Philharmonie Berlin

Übertragung

Sonntag, 05.06.2022 | 20.03 Uhr

Deutschlandfunk-Kultur

Mitwirkende

Biografie Felix Mildenberger

Felix Mildenberger

Dirigent

Biografie

Biografie Mariano Esteban Barco

Mariano Esteban Barco

Oboe

Biografie

Biografie Timothy Chooi

Timothy Chooi

Violine

Biografie

Biografie Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Orchester

Biografie

In der Umgebung

Öffne Popup