Biografie

Gautier Capuçon begann im Alter von fünf Jahren mit dem Cellospiel. Er studierte am Conservatoire national supérieur in Paris und wurde neben zahlreichen Ersten Preise bei internationalen Wettbewerben bei den Victoires de la Musique 2001 zum ›Nachwuchskünstler des Jahres‹ gekürt.

Gautier Capuçon spielt als Solist mit bedeutenden Orchestern weltweit und arbeitet regelmäßig mit Dirigenten wie Valery Gergiev, Gustavo Dudamel, Semyon Bychkov, Bernard Haitink, Christoph Eschenbach und Yannick Nézet-Séguin. In den vergangenen Spielzeiten feierte er erfolgreiche Debüts bei den Berliner Philharmonikern, dem London und Montreal Symphony Orchestra sowie bei den Symphonieorchestern von Chicago, Philadelphia, San Francisco und Boston. Zudem gastierte er beim Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam, dem New York Philharmonic, der Staatskapelle Dresden, dem Gewandhausorchester Leipzig, den Wiener Philharmonikern sowie Symphonikern, dem City of Birmingham Symphony Orchestra und dem Philharmonia in London unter namhaften Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Philippe Jordan, Charles Dutoit, Semyon Bychkov, Stéphane Denève, Mirga Gražinytė-Tyla und Paavo Järvi. Beim DSO war der Cellist zuletzt im Mai 2016 mit dem poetischen Konzert ›Tout un monde lointain...‹ von Henri Dutilleux zu Gast.

Als leidenschaftlicher Kammermusiker tritt Gautier Capuçon regelmäßig mit renommierten Partnern und Partnerinnen auf, darunter Lisa Batiashvili, Daniel Barenboim, Andreas Ottensamer, Renaud Capuçon, Martha Argerich, Daniil Trifonov, Yuja Wang sowie das Hagen Quartet, das Artemis Quartett und das Quatuor Ébène.

Gautier Capuçon ist Exklusivkünstler von Warner Classics/Erato. Für das Label nahm er zuletzt das Album ›Emotions‹ mit Jerome Ducros und dem Orchestre de chambre de Paris unter Adrien Perruchon auf, das im November 2020 veröffentlicht wurde. Weitere Aufnahmen umfassen unter anderem das Dvořák-Konzert, Tschaikowskys Rokoko-Variationen und Prokofjews Sinfonia Concertante sowie Haydns Cellokonzerte auf. Seine Einspielungen wurden mit mehreren ECHO Klassik-Preisen ausgezeichnet.

Gautier Capuçon spielt auf einem Instrument von Matteo Goffriler aus dem Jahre 1701.

März 2021

Konzerte mit Gautier Capuçon

Video mit Gautier Capuçon

Vorschaubild Video mit Gautier Capuçon Beim Klick auf den Play-Button werden Inhalte von Youtube geladen. Zur Datenschutzerklärung
Öffne Popup