Im DSO PLAYER präsentiert das DSO mit der szenischen Einrichtung von Händels Oratorium ›Der Messias‹ erneut einen Höhepunkt der Spielzeit 2018/2019 als Video on demand. Unter der Leitung Robin Ticciatis singen Louise Alder, Magdalena Kožená, Tim Mead, Allan Clayton und Florian Boesch sowie der RIAS Kammerchor Berlin. Der Konzertmitschnitt aus der Berliner Philharmonie steht ab Gründonnerstag (1. April) im DSO Player zum Abruf bereit.

Das berühmte Oratorium brachten das DSO und sein Chefdirigent im Dezember 2018 in einer außergewöhnlichen szenischen Einrichtung von Frederic Wake-Walker zur Aufführung und verwandelten im Zusammenspiel mit dem Lichtdesigner Ben Zamora und dem Tänzer Ahmed Soura die Berliner Philharmonie in einen musiktheatralischen Schauplatz. Es sangen und agierten ein hochkarätig besetztes Solist*innenensemble – Louise Alder (Sopran), Magdalena Kožená (Mezzosopran), Tim Mead (Countertenor), Allan Clayton (Tenor) und Florian Boesch (Bass) – sowie der RIAS Kammerchor Berlin.

Robin Ticciati begreift die Berliner Philharmonie als eine »Kathedrale der Möglichkeiten« und nutzte diese bereits zum zweiten Mal für ein musiktheatralisches Projekt. Die szenische Einrichtung des britischen Regisseurs Frederic Wake-Walker macht das so populäre wie anspruchsvolle Oratorium auf anschauliche und zeitgemäße Weise neu erlebbar. Zur Vermittlung des Stoffes – »weniger eine lineare Erzählung als eine Betrachtung, eine musikalische Meditation über den biblischen Text« (Ticciati) – dienen ein spezielles Lichtdesign, raumgreifende Auftritte der Solist*innen und des Chores sowie moderner Tanz mit traditionellen Elementen. Das DSO musiziert unter seinem Chefdirigenten auf Darmsaiten und mit Barockbögen.

Produktion: otbmedien.com
Live-Mitschnitt aus der Berliner Philharmonie vom 15.12.2018

Öffne Popup