Programm

Richard Wagner
Suite aus der Oper ›Parsifal‹ für Chor und Orchester, zusammengestellt von Claudio Abbado

Claude Debussy
›Le martyre de Saint Sébastien‹ – Bühnenmusik zum Mysterium von Gabriele D'Annunzio für Soli, Sprecherin, Chor und Orchester

Mitwirkende

Robin Ticciati

  • Erin Morley Sopran
  • Anna Stéphany Mezzosopran
  • Katharina Magiera Alt
  • Dame Felicity Lott Sprecherin

Rundfunkchor Berlin
Michael Alber Choreinstudierung

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Zum Konzert

30 Jahre lang blieben Aufführungen von Wagners letztem musikdramatischem Werk ›Parsifal‹ ausschließlich dem Bayreuther Festspielhaus vorbehalten. So hatte es der Meister mit sofortiger Wirkung nach der Premiere 1882 erlassen. Und so musste auch Claude Debussy in den späten 1880er-Jahren den Weg in die nordbayerische Stadt auf sich nehmen, um das ›Bühnenweihfestspiel‹ wiederholt erleben zu können.

Mehr Info Weniger Info

Mehr als 20 Jahre später hatte sich Debussy vom glühenden Anhänger Wagners zum erbitterten Gegner gewandelt, der die Zukunft der eigenen und französischen Musik überhaupt nur in der Emanzipation von ihm sah. 1910 machte er sich mit ›Le martyre de Saint Sébastien‹ selbst an die Vertonung eines quasireligiösen Stoffes. Das Mysterienspiel war ein opulentes Projekt des italienischen Symbolisten Gabriele D'Annunzio, in dem sich Schauspiel, Tanz, Musik und Bühnenausstattung zu einem Gesamtkunstwerk – Wagners Idee nicht unähnlich – verbinden sollten. Mit einer Geschichte um den Märtyrertod des Heiligen Sebastian steht das Mysterienspiel seinerseits dem ›Parsifal‹ nah, vollziehen doch beide Werke eine Art Transposition des Religiösen ins Theater.

Debussys Musik, die mit etwa einer Stunde Spieldauer nur ein Fünftel der Gesamtlänge des Mammutwerks D'Annunzios begleitet, geriet zu einem eindrucksvollen Beispiel seines hochentwickelten Personalstils. In ihr vereinigt sich eine ungeheure Modernität mit stark archaisierenden Momenten. Dem religiösen Sujet wird er einerseits mit kirchenmusikalischen Anklängen gerecht, andererseits orientierte sich Debussy hörbar an einem Werk, für dessen Musik er stets größte Bewunderung hegte – ›Parsifal‹.

Auf Grund der schwer zumutbaren Gesamtkonzeption war dem ›Martyre‹ nach der Uraufführung recht wenig Erfolg beschieden. Auch Debussys Musik ist heute selten zu hören und wenn, dann meist in Form symphonischer Fragmente. In diesem Konzert wird die ungekürzte Fassung der Bühnenmusik mit dem Wagner’schen ›Parsifal‹ in einer von Claudio Abbado zusammengestellten Suite konfrontiert – und damit Nähe wie Distanz im Klangdenken beider Komponisten erlebbar gemacht.

Übertragung

Sonntag, 23.09.2018 | 21.05 Uhr

Deutschlandfunk
So 16 Sep '18

20 Uhr
18.55 Uhr Einführung mit Habakuk Traber

Philharmonie Berlin

Übertragung

Sonntag, 23.09.2018 | 21.05 Uhr

Deutschlandfunk

Mitwirkende

Biografie Robin Ticciati

Robin Ticciati

Dirigent

Biografie

Biografie Erin Morley

Erin Morley

Sopran

Biografie

Biografie Anna Stéphany

Anna Stéphany

Mezzosopran

Biografie

Biografie Katharina Magiera

Katharina Magiera

Alt

Biografie

Biografie Dame Felicity Lott

Dame Felicity Lott

Sprecherin

Biografie

Biografie Rundfunkchor Berlin

Rundfunkchor Berlin

Biografie

Biografie Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Orchester

Biografie

In der Umgebung