Anzeige der News 31–40 von insgesamt 50

Live

Weitere Radio-Konzerte am 14., 17. und 26. Juni

Das DSO setzt seine Live-Radiokonzerte bei rbbKultur und Deutschlandfunk Kultur mit Kam­mer­or­ches­ter­be­set­zungen fort. David Afkham dirigiert am 14. Juni ein Programm mit Werken von Debussy, Haydn und Wagner; der Solist in Mozarts d-Moll-Klavierkonzert KV 466 ist Saleem Ashkar. Cornelius Meister leitet am 17. Juni ein Konzert mit Musik von Haydn, Mozart und Messiaen. Antonello Manacorda dirigiert schlielich am 26. Juni Werke von Mozart, Schönberg und Strauss.

Streaming 05.06. – 12.06.

Robin Ticciatis Antrittskonzert

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig Videostreams ausgesuchter Konzert- und Opernproduktionen.

In Kooperation mit dem rbb und ARTE Concerts präsentiert das DSO vo Fr 05.06. bis Fr 12.06. Robin Ticciatis Antrittskonzert als Chefdirigent des DSO vom 26.09.2017 – mit Jean-Féry Rebel ›Les éléments‹, Thomas Larchers Symphonie Nr. 2 ›Kenotaph‹ und ›Also sprach Zarathustra‹ von Richard Strauss. 

Streaming 29.05. – 05.06.

Sokhiev dirigiert Prokofjews Siebte

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig Videostreams ausgesuchter Konzert- und Opernproduktionen.

In Kooperation mit hr und ARTE Concerts präsentiert das DSO vom 29.05. bis 05.06. (jeweils 16 Uhr) einen Konzertmitschnitt vom 14.11.2014: Tugan Sokhiev dirigiert Prokofjews Siebte Symphonie.

Streaming 22. – 29.05.

›Owen Wingrave‹ von Benjamin Britten

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig exklusive Videostreams ausgesuchter Konzerte und Opernproduktionen.

In Kooperation mit Naxos bietet das DSO exklusiv von Fr 22. bis Fr 29.05. (jeweils 16 Uhr) als Video-on-Demand eine Fernsehproduktion von Benjamin Brittens Oper ›Owen Wingrave‹ an, die 2001 für den britischen Channel 4 entstand – mit einem hochkarätigen Solistenensemble um Anne Dawson, Gerald Finley und Peter Savidge. Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin leitet Kent Nagano.

Berlin braucht Musik

Das DSO am Pfingstwochenende an Land, zu Wasser und in der Luft

Unter dem Motto »Berlin braucht Musik!« schwärmte das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin am Pfingstwochenende aus, um Musik in die Hauptstadt zu tragen. An Land, auf dem Wasser und in der Luft waren Kammermusikensembles des DSO in verschiedenen Besetzungen vor sozialen Einrichtungen, an öffentlichen Plätzen und entlang der Wasserwege zu erleben. In Zeiten geschlossener Konzerthäuser und Kultureinrichtungen verleiht das Orchester in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Berlin sowie dem Kulturfluss e. V. der Überzeugung Ausdruck, dass das Erlebnis von Live-Musik keinen Luxus, sondern die Befriedigung eines existenziellen menschlichen Bedürfnisses darstellt. Weitere Aktionen dieser Art sind bereits in Planung.

Streaming 15.05. – 22.05.

Sokhiev dirigiert Glinka, Tanejew und Berlioz

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig Videostreams ausgesuchter Konzert- und Opernproduktionen.

In Kooperation mit hr und ARTE Concerts präsentiert das DSO vom 15.5. bis 22.05. einen Konzertmitschnitt vom 19.12.2013 mit Tugan Sokhiev, dem DSO und dem RIAS Kammerchor Berlin. Auf dem Programm: Die Kantate ›Johannes Damascenus‹ des Tschaikowsky-Schülers Sergei Tanejew, Michail Glinkas ›Valse-fantaisie‹ und Hector Berlioz’ ›Symphonie fantastique‹.

Mitglieder und Ensembles des DSO 

Radio-Konzerte am 21.05. und 24.05.

Das DSO setzt seine Live-Konzerte im Radio fort. Am 21. Mai spielen im Deutschlandfunk Kultur DSO-Ensembles in der Jesus-Christus-Kirche in Berlin-Dahlem Werke von Arnold, Glinka, Mozart und Poulenc sowie eine Uraufführung von Simon Laks.

Am 24. Mai findet ein weiteres Konzert mit DSO-Mitgliedern statt, das von rbbKultur aus dem Haus des Rundfunks übertragen wird. Neben kammermusikalischen Meisterwerken von Arensky, Dvořák, Mozart und Rossini erklingt Brahms’ Klavierquintett, in dem der renommierte Pianist Kirill Gerstein den Klavierpart übernimmt. 

Weitere Konzerte folgen.

Informationen zur Kartenrückgabe

Alle Konzerte bis 31.07. abgesagt

Wir bedauern es sehr, Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir zur Eindämmung der weiteren Verbreitung des Coronavirus alle Konzerte bis 31. Juli 2020 absagen müssen. Damit folgen wir der Entscheidung des Berliner Senats, dass alle geplanten Veranstaltungen der staatlichen Theater, Opern und Konzerthäuser bis Ende Juli 2020 nicht stattfinden können.

Selbstverständlich können Sie Ihre gekauften Karten zurückgeben. Weiter Informationen ...

Streaming 08.05. – 15.05.

›El Niño‹ von John Adams

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig exklusive Videostreams ausgesuchter Konzerte und Opernproduktionen.

In Kooperation mit Naxos / Digital Classics Distribution bietet das DSO exklusiv von Fr 08.05. bis Fr 15.05. (jeweils 16 Uhr) als Video on demand die Aufzeichnung der Uraufführung von John Adams’ Oper ›El Niño‹ an, die 2000 im Pariser Théâtre du Châtelet entstand – mit einem hochkarätigen Solistenensemble um Dawn Upshaw, Lorraine Hunt Lieberson, Willard White, mit dem DSO unter der Leitung von Kent Nagano.

Streaming 04.05. – 08.05.

›Scheherazade‹ von Rimski-Korsakow

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig exklusive Videostreams ausgesuchter Konzerte und Opernproduktionen.

In Kooperation mit otbmedien.com bietet das DSO exklusiv von Mo 04.05. bis Fr 08.05. (jeweils 16 Uhr) als Video-on-Demand einen Konzertmitschnitt mit Nikolai Rimski-Korsakows Tondichtung ›Scheherazade‹ an, der am 16. November 2012 in der Berliner Philharmonie entstand. Tugan Sokhiev dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin.