Anzeige der News 31–40 von insgesamt 50

Streaming 24.–27.04.

Wagners ›Parsifal‹

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig exklusive Videostreams ausgesuchter Konzerte und Opernproduktionen.

In Kooperation mit Opus Arte bietet das DSO exklusiv vom Fr 24. bis Mo 27.04. (jeweils 16 Uhr) als Video on demand Nikolaus Lehnhoffs hochgelobte ›Parsifal‹-Inszenierung an, die 2004 im Festspielhaus Baden-Baden entstand – mit einem hochkarätigen Solistenensemble um Christopher Ventris, Waltraud Meier, Matti Salminen, Thomas Hampson, Tom Fox und Bjarni Thor Kristinsson. Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin leitet Kent Nagano.

CD-Neuerscheinung

Martin Helmchen und Andrew Manze: Beethoven-Klavierkonzerte 1 und 4

Das DSO verbindet mit dem Pianisten Martin Helmchen und dem Dirigenten Andrew Manze eine langjährige künstlerische Partnerschaft. Im Mai 2018 begann die Zusammenarbeit am Zyklus sämtlicher Klavierkonzerte Ludwig van Beethovens. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag des Komponisten erscheint der gesamte Werkkanon beim Label Alpha Classics in Koproduktion mit rbbKultur. Am 24. April kommt nun die zweite CD mit den Klavierkonzerten Nr. 1 und 4 auf den Markt.

Mehr Infos Weniger Infos

Im weiteren Verlauf des Jubiläumsjahres 2020 folgen sowohl die Veröffentlichung der dritten Ausgabe mit dem Klavierkonzert Nr. 3 und dem Tripelkonzert für Klavier, Violine und Violoncello wie auch eine CD-Box, die alle Konzerte umfasst.

Der Berliner Pianist Martin Helmchen tritt weltweit mit namhaften Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, den Wiener Symphoniker, der Academy of St Martin in the Fields und dem London Philharmonic, Boston Symphony und Cleveland Orchestra auf. Zu den Dirigenten, mit denen ihn eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet, zählen Herbert Blomstedt, Sir Roger Norrington, Andris Nelsons und David Zinman. Seine Leidenschaft für Kammermusik teilt Helmchen mit Carolin Widmann, Christian Tetzlaff und Frank Peter Zimmermann. Seine Diskografie umfasst Einspielungen mit Klavierkonzerten von Dvořák, Mendelssohn und Mozart sowie Solowerke und Kammermusik von Brahms, Schubert und Schumann.
 
Andrew Manze ist seit September 2014 Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie in Hannover, mit der er eine preisgekrönte Gesamteinspielung der Symphonien von Mendelssohn vorgelegt hat. Seit der Saison 2018 | 2019 amtiert er zudem als Erster Gastdirigent beim Royal Liverpool Philharmonic Orchestra. Mit diesem hat er das vollständige symphonische Werk von Vaughan Williams aufgenommen. Als Gast leitete er u. a. die Münchner Philharmoniker, das Gewandhausorchester Leipzig, das London Philharmonic Orchestra sowie die Philharmoniker aus New York und Los Angeles. Mit dem Helsingborg Symphony Orchestra, das Manze acht Jahre lang geleitet hat, sind vielbeachtete CD-Aufnahmen entstanden, darunter Beethovens ›Eroica‹. Im April 2016 wurde er mit dem Titel des ›UNESCO-Botschafters‹ ausgezeichnet.

Streaming 22.04. – 24.04.

›Monumente der Klassik‹ VI – Strauss: ›Eine Alpensymphonie‹

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig Videostreams ausgesuchter Konzert- und Opernproduktionen.

In Zusammenarbeit mit Unitel und Deutscher Welle präsentiert das DSO exklusiv vom 22. bis 24.04. den sechsten Teil der Reihe ›Monumente der Klassik‹ mit Ehrendirigent Kent Nagano – mit Richard Strauss’ ›Eine Alpensymphonie‹.

Streaming 20.04. – 22.04.

›Monumente der Klassik‹ V – Bruckners Achte

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig Videostreams ausgesuchter Konzert- und Opernproduktionen.

In Zusammenarbeit mit Unitel und Deutscher Welle präsentiert das DSO exklusiv vom 20. bis 22.04. den fünften Teil der Reihe ›Monumente der Klassik‹ mit Ehrendirigent Kent Nagano – mit Anton Bruckners Achter Symphonie. Weitere Teile folgen.

Video on demand

Jahrespressekonferenz 2020

Die Jahrespressekonferenz des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin hat am Freitag, den 17. April 2020 um 11 Uhr als Livestream bei Youtube und Facebook stattgefunden und steht dort weiterhin als Video on demand zum Abruf bereit.

Chefdirigent Robin Ticciati, Orchesterdirektor Alexander Steinbeis und Eve Wickert, Bratschistin und Mitglied des Orchestervorstands, stellten gemeinsam die Saison 2020/2021 vor.

Streaming 17.–20.04.

Wagners ›Lohengrin‹

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig exklusive Videostreams ausgesuchter Konzerte und Opernproduktionen.

In Kooperation mit Opus Arte bietet das DSO exklusiv vom Fr 17. bis Mo 20.04. (jeweils 16 Uhr) als Video on demand Nikolaus Lehnhoffs hochgelobte ›Lohengrin‹-Inszenierung an, die 2006 im Festspielhaus Baden-Baden entstand – mit einem hochkarätigen Solistenensemble um Klaus Florian Vogt, Solveig Kringelborn, Hans-Peter König, Waltraud Meier, Tom Fox und Roman Trekel und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Kent Nagano.

Streaming 15.04. – 17.04.

›Monumente der Klassik‹ IV – Brahms' Vierte

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig Videostreams ausgesuchter Konzert- und Opernproduktionen.

In Zusammenarbeit mit Unitel und Deutscher Welle präsentiert das DSO exklusiv vom 15. bis 17.04. den vierten Teil der Reihe ›Monumente der Klassik‹ mit Ehrendirigent Kent Nagano – mit Johannes Brahms' Vierter Symphonie. Weitere Teile folgen.

Streaming 13.04. – 15.04.

›Monumente der Klassik III‹ – Schumanns ›Rheinische‹

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig Videostreams ausgesuchter Konzert- und Opernproduktionen.

In Zusammenarbeit mit Unitel und Deutscher Welle präsentiert das DSO exklusiv vom 13. bis 15.04. den dritten Teil der Reihe ›Monumente der Klassik‹ mit Ehrendirigent Kent Nagano – mit Robert Schumanns Symphonie Nr. 3 ›Rheinische‹. Weitere Teile folgen.

TRIKESTRA: Konzertperformance

#beethoven_rotation als interaktives 360°-Video

TRIKESTRA, der Zusammenschluss aus Musiker*innen der jungen norddeutschen philharmonie (jnp) des STEGREIF.orchesters und des DSO, präsentiert am Donnerstag, den 9. April 2020 um 19.30 Uhr #beethoven_rotation als interaktives 360°-Video.

Ursprünglich als Konzertperformance im Vollgutlager geplant, wird vor dem Hintergrund der coronavirusbedingten Veranstaltungsabsagen die multimediale Auseinandersetzung mit Beethovens ›Pastorale‹ in den digitalen Raum verlegt und ist auf dieser Website und den Plattformen der Sozialen Medien nun erstmals zu sehen.

Streaming 11.04. – 13.04.

Händels ›Messias‹ mit Robin Ticciati

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig Videostreams ausgesuchter Konzert- und Opernproduktionen.

In Kooperation mit otbmedien.com präsentiert das DSO vom 11. bis 13.04. mit der szenischen Einrichtung von Händels Oratorium ›Der Messias‹ einen Höhepunkt der Spielzeit 2018/2019 als Video on demand. Unter der Leitung Robin Ticciatis singen Louise Alder, Magdalena Kožená, Tim Mead, Allan Clayton und Florian Boesch sowie der RIAS Kammerchor Berlin.