Anzeige der News 31–40 von insgesamt 50

Streaming 11.04. – 13.04.

Händels ›Messias‹ mit Robin Ticciati

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig Videostreams ausgesuchter Konzert- und Opernproduktionen.

In Kooperation mit otbmedien.com präsentiert das DSO vom 11. bis 13.04. mit der szenischen Einrichtung von Händels Oratorium ›Der Messias‹ einen Höhepunkt der Spielzeit 2018/2019 als Video on demand. Unter der Leitung Robin Ticciatis singen Louise Alder, Magdalena Kožená, Tim Mead, Allan Clayton und Florian Boesch sowie der RIAS Kammerchor Berlin. 

Streaming 08.04. – 11.04.

›Monumente der Klassik II‹ – Beethovens ›Eroica‹

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig Videostreams ausgesuchter Konzert- und Opernproduktionen.

In Zusammenarbeit mit Unitel und Deutscher Welle präsentiert das DSO exklusiv vom 08. bis 11.04., 9 Uhr den zweiten Teil der Reihe ›Monumente der Klassik‹ mit Ehrendirigent Kent Nagano – mit Ludwig van Beethovens ›Eroica‹. Weitere Teile folgen.

#DSOhome

Hausmusik in Zeiten von Corona

Was machen eigentlich die DSO-Musikerinnen und -Musiker, wenn alle Konzerte in Corona-Zeiten abgesagt sind? Sie machen Musik! Zuhause. Und für alle. Die Reihe #DSOhome präsentiert regelmäßig kleine Kurz-Konzerte aus dem Home Office.

Streaming 06.04. – 08.04.

›Monumente der Klassik I‹ – Mozarts ›Jupiter‹-Symphonie

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig Videostreams ausgesuchter Konzert- und Opernproduktionen.

In Zusammenarbeit mit Unitel und Deutscher Welle präsentiert das DSO exklusiv vom 06. bis 08.04 den ersten Teil der Reihe ›Monumente der Klassik‹ mit Ehrendirigent Kent Nagano – mit Wolfgang Amadeus Mozarts Symphonie Nr. 41 ›Jupiter‹. Weitere Teile folgen.

Streaming 30.03. – 06.04.

›Der Orchesterflug‹ – Brahms' Zweite Symphonie

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig exklusive Videostreams ausgesuchter Konzert- und Opernproduktionen.

In Zusammenarbeit mit EuroArts präsentiert das DSO exklusiv vom 30.03. bis 06.04. im Online-Stream den spektakulären Konzertfilm ›Der Orchesterflug – Brahms' Zweite Symphonie‹ (A Flight Throught the Orchestra) von Henning Kasten. Darin fliegt die Kamera in einem einzigen Shot durch das DSO und kommt dem damaligen Chefdirigenten Tugan Sokhiev und den Musikern näher als jemals zuvor. 

Streaming 27.–30.03.

Wagners ›Tannhäuser‹

Trotz der aktuellen Konzertabsagen ist das DSO weiterhin für sein Publikum da: In den nächsten Tagen und Wochen finden Sie auf unserer Website regelmäßig exklusive Videostreams ausgesuchter Konzerte und Opernproduktionen.

In Kooperation mit Arthaus Musik bietet das DSO exklusiv vom Fr 27. bis Mo 30.03. (jeweils 16 Uhr) einen Videostream mit Nikolaus Lehnhoffs hochgelobter ›Tannhäuser‹-Inszenierung an, die 2008 in Koproduktion mit De Nederlandse Opera und dem Festspielhaus Baden-Baden entstand – mit einem hochkarätigen Solistenensemble um Camilla Nylund, Waltraud Meier, Robert Gambill und Roman Trekel und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Philippe Jordan.

Musik für Zuhause

Konzerte im Radio

Auch wenn die Konzertsäle geschlossen und alle Konzerte bis 31. Juli abgesagt sind – dank seiner Radiopartner und Gesellschafter ist das DSO regelmäßig in den Programmen von Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk und rbbKultur sowie bei anderen ARD-Sendeanstalten präsent. Alle aktuellen Sendetermine finden unter in der Übersicht ›Konzerte im Radio‹. Hören Sie doch einmal rein!

Gastspiel

Konzert mit Kent Nagano in München

Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin und sein Ehrendirigent Kent Nagano sind am 28. Februar in der Münchner Philharmonie am Gasteig zu erleben. Zusammen blicken sie mit Robert Schumanns Dritter, der ›Rheinischen‹, und Johannes Brahms’ Erster Symphonie auf zwei Komponisten, die mit ihren Meisterwerken das symphonische Erbe Beethovens in der Romantik entschieden geprägt haben.

Gastspiele

Konzerte mit Robin Ticciati in Köln und Amsterdam

Chefdirigent Robin Ticciati und das DSO sind am 12. und 13. Februar in der Kölner Philharmonie und im Concertgebouw Amsterdam zu Gast.

Im Zentrum des Abends erklingt das Zweite Klavierkonzert von Frédéric Chopin, für dessen brillanten und hochvirtuosen Solopart der gefeierte Pianist Jan Lisiecki zum Orchester zurückkehrt. Mit den beiden Klavierkonzerten des Komponisten begann 2010 die steile Karriere des damals 15-jährigen Kanadiers mit polnischen Wurzeln, 2015 gab er mit Chopins Erstem sein begeistert aufgenommenes Debüt beim DSO.

Zu hören sind außerdem Igor Strawinskys farbenprächtige Ballettmusik des ›Feuervogels‹ (in Köln) bzw. die Neunte Symphonie ›Aus der Neuen Welt‹ von Antonín Dvořák (in Amsterdam) sowie Sergei Rachmaninoffs elegische Tondichtung ›Die Toteninsel‹

Das Programm ist am 20. und 21. Februar auch in der Berliner Philharmonie zu erleben.

CD-Neuerscheinung

Martin Helmchen und Andrew Manze: Gesamteinspielung der Beethoven-Klavierkonzerte

Das DSO verbindet sowohl mit dem Pianisten Martin Helmchen als auch dem Dirigenten Andrew Manze eine langjährige künstlerische Partnerschaft. Im Mai 2018 begann die erfolgreiche Zusammenarbeit am Zyklus sämtlicher Klavierkonzerte Ludwig van Beethovens, der mit der aktuellen Spielzeit in seine nunmehr dritte Runde geht. Im Vorfeld der Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag des Komponisten spielen sie den gesamten Werkkanon für das Label Alpha Classics ein. Am 25. Oktober ist in Koproduktion mit rbbKultur die erste Veröffentlichung ihres Projekts mit den Klavierkonzerten Nr. 2 und 5 erschienen.

Mehr Infos Weniger Infos

Ab Frühjahr 2020 wird die zweite CD mit den Klavierkonzerten Nr. 1 und 4 erhältlich sein, und im weiteren Verlauf des Jubiläumsjahres folgen sowohl die Veröffentlichung der dritten Ausgabe mit dem Klavierkonzert Nr. 3 und dem Tripelkonzert für Klavier, Violine und Violoncello wie auch eine CD-Box, die alle Konzerte umfassen wird.

Der Berliner Pianist Martin Helmchen tritt weltweit mit namhaften Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, den Wiener Symphoniker, der Academy of St Martin in the Fields und dem London Philharmonic, Boston Symphony und Cleveland Orchestra auf. Zu den Dirigenten, mit denen ihn eine regelmäßige  Zusammenarbeit verbindet, zählen Herbert Blomstedt, Sir Roger Norrington, Andris Nelsons und David Zinman. Seine Leidenschaft für Kammermusik teilt Helmchen mit Carolin Widmann, Christian Tetzlaff und Frank Peter Zimmermann. Seine Diskografie umfasst Einspielungen mit Klavierkonzerten von Dvořák, Mendelssohn und Mozart sowie Solowerke und Kammermusik von Brahms, Schubert und Schumann.

Andrew Manze ist seit September 2014 Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie in Hannover, mit der er eine preisgekrönte Gesamteinspielung der Symphonien von Mendelssohn vorgelegt hat. Seit der Saison 2018|2019 amtiert er zudem als Erster Gastdirigent beim Royal Liverpool Philharmonic Orchestra. Mit diesem hat er das vollständige symphonische Werk von  Vaughan Williams aufgenommen. Als Gast leitete er u. a. die Münchner Philharmoniker, das Gewandhausorchester Leipzig, das London Philharmonic Orchestra sowie die Philharmoniker aus New York und Los Angeles. Mit dem Helsingborg Symphony Orchestra, das Manze acht Jahre lang geleitet hat, sind vielbeachtete CD-Aufnahmen entstanden, darunter Beethovens ›Eroica‹. Im April 2016 wurde er mit dem Titel des ›UNESCO-Botschafters‹  ausgezeichnet.