Biografie

Der Slam-Poet und Kabarettist Torsten Sträter ist einer der bekanntesten Komiker Deutschlands. Er wurde in Dortmund geboren und machte als Autor von Kurzgeschichten auf sich aufmerksam, die er erfolgreich bei Poetry Slams im gesamten deutschsprachigen Raum vortrug. So gewann er neben zahlreichen regionalen Meisterschaften in den Jahren 2009, 2010 und 2012 den Landeswettbewerb NRW-Slam. 2021 gewann Sträter die erste Staffel der deutschen Version der auf Amazon Prime ausgestrahlten Comedyshow ›LOL: Last One Laughing‹.

Torsten Sträter schrieb u.a. Kurzgeschichten für das Satiremagazin ›Pardon‹ und humoristische Kolumnen für das Sportmagazin ›Kicker‹. Er tritt regelmäßig bei Fernsehsendungen wie ›nuhr im Ersten‹ und ›extra 3‹ auf. Seit 2013 betreibt er außerdem mit Hennes Bender und Gerry Streberg den Podcast ›Sträter Bender Streberg -  Der Podcast‹. Mit seinen Programmen tourt der Wortkünstler durch ganz Deutschland. Für sein TV-Solo-Programm ›Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein‹ erhielt er den Deutschen Comedypreis 2020. Seit 2019 ist er mit dem Bühnenprogramm ›Schnee, der auf Ceran fällt‹ zu erleben. Seit 2021 ist Sträter in seiner eigenen Radiosendung ›Sträter: Musik – Der Soundtrack eines Lebens‹ auf BB Radio zu hören.

Seine humoristischen Kurzgeschichten sind in zahlreichen Büchern erschienen, zuletzt unter dem Titel ›Sträters Gutenachtgeschichten‹ im Jahr 2021 im Ullstein Verlag. Er gewann zahlreiche Auszeichnungen und Preise, u.a. den Sonderpreis der Tuttlinger Krähe 2013, den Jury-Preis des Großen Kleinkunstfestivals 2014 sowie 2019 den Berlin-Preis des Festivals, den Deutschen Kleinkunstpreis 2018 und kürzlich den renommierten Jonathan-Swift-Preis 2021.

Seit 2018 ist Torsten Sträter Schirmherr der Deutschen Depressionsliga e.V.

April 2022

Konzerte mit Torsten Sträter

Öffne Popup