Biografie

Die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv begann ihre internationale Karriere 2004, als sie den dritten Preis beim Internationalen Gustav Mahler Dirigierwettbewerb erhielt. 2008 bis 2013 arbeitete an der Odesa National Opera, anschließend war sie bis 2017 musikalische Assistentin von Kirill Petrenko an der Bayerischen Staatsoper in München. Dort erhielt sie 2015 den Festspielpreis sowie den Titel ›Stern des Jahres 2015‹ im Bereich Klassik. 2017 bis 2020 war Lyniv Chefdirigentin der Grazer Oper und der Grazer Philharmoniker. Seit 2022 ist Generalmusikdirektorin des Teatro Comunale di Bologna und damit die erste Frau an der Spitze einer italienischen Opernorchesters. 2021 eröffnete sie ebenfalls als erste Dirigentin mit der Debütprodutkion von ›Der Fliegende Holländer‹ die Bayreuther Festspiele. 2020 wurde sie mit dem ›Oper!Award‹ als beste Dirigentin des Jahres 2020 ausgezeichnet.

Die Ukrainerin steht am Pult zahlreicher internationaler Spitzenorchester, darunter das Bayerische Staatsorchester, die Staatskapelle Berlin, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das RSO Wien, die Münchner Philharmoniker, das Orchestra Philharmonie Luxembourg, die Düsseldorfer Symphoniker, die Grazer Philharmoniker und das Toulon Opera Orchestra. Als Operndirigentin trat sie an den Staatsopern in München, Berlin, Stuttgart und Bonn, der Royal Swedish Opera, der Lviv National Opera, der Oper Frankfurt, dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona, der Oper Frankfurt, den Theatern in Bremen und Osnabrück sowie an der Odessa National Opera auf.

In der Saison 2021/2022 gab Lyniv ihr Debüt am Royal Opera House und an der Royal Opera de Wallonie-Liege, dirigierte Puccinis ›Turandot‹ am Teatro dell’Opera di Roma und kehrte zu den Bayreuther Festspielen zurück.

Oksana Lyniv engagiert sich leidenschaftlich für die klassische Musik in ihrer Heimat und wurde als Kulturbotschafterin der Ukraine mit mehreren Titeln ausgezeichnet. 2016 initiierte sie die Gründung des Internationalen Festivals LvivMozArt in Lviv, das sie seitdem leitet. Ebenfalls 2016 gründete sie mit dem Youth Symphony Orchestra das erste und einzige Jugendorchester der Ukraine.  

April 2022

Konzerte mit Oksana Lyniv

Öffne Popup