Biografie

Der Kabarettist Arnulf Rating wuchs in Wuppertal auf und studierte in Münster und Berlin. Seit 1993 ist Rating mit Soloprogrammen in ganz Deutschland auf Tournee (zuletzt mit ›ZIRKUS‹ im Jahr 2020), ist regelmäßig im Deutschen Fernsehen zu sehen und erhielt die wichtigsten deutschen Comedypreise, darunter der Deutsche Kabarettpreis 1995, der Hessische Kabarettpreis 2017 und der Bayerische Kabarettpreis 2019.

In Berlin gründete Rating 1977 zusammen mit Günter Thwes ›Die 3 Tornados‹, denen er bis zur Auflösung 1990 angehörte. 1980 wirkte er bei der Gründung des Veranstaltungszelts Tempodrom in Berlin mit, dem er den Namen gab. Nach Fertigstellung des Tempodrom-Festbaus am Anhalter Bahnhof richtete er 2002, 2003 und 2004 das Maulhelden Festival als internationales Festival der Wortkunst aus.

Seit 1990 veranstaltet Rating die Reihe ›Der Blaue Montag‹, bei der u.a. Wiglaf Droste, Cindy aus Marzahn, Dieter Nuhr, Fanny van Dannen, Georg Schramm, Kay Ray, Horst Evers, Pigor & Eichhorn, Irmgard Knef, Rebecca Carrington und Hans Werner Olm zu Gast waren. Seit 2004 gibt es die Show auch in Frankfurt/Oder unter dem Titel ›Der Blaue Mittwoch‹.

Arnulf Rating ist seit 2006 als Organisator und als 2009 auch als Moderator der Sendung ›Politischer Aschermittwoch Berlin‹ bekannt, zu dem er hochkarätige Kabarettkolleg*innen wie Dieter Hildebrandt, Simone Solga, Rainald Grebe, Lisa Fitz, Marc-Uwe Kling, Serdar Somuncu und Wilfried Schmickler einlädt. 2007 bis 2015 wurden die Aufnahmen der ARD-Sendung auch als CDs herausgebracht.

Seit 2017 ist Arnulf Rating Autor und im Beirat des Autorenblogs ›Rubikon‹.

April 2022

Konzerte mit Arnulf Rating

Öffne Popup