Biografie

Seit Jonathan Bloxham 2015 den Bogen gegen den Taktstock tauschte, hat der ausgebildete Cellist auch auf dem Podium deutliche Zeichen gesetzt. Er begann seine Dirigenten-Karriere mit einer Assistenz bei Mirga Gražinytė-Tyla und dem City of Birmingham Symphony Orchestra in den Jahren 2016 bis 2018. Dort eignete er sich ein breites Repertoire an und dirigierte das Abschlusskonzert der Saison 2016/2017. Ein Sommerkonzert bei der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen führte zu einer gemeinsamen CD-Aufnahme und Konzerten in Bremen sowie in der Elbphilharmonie in Hamburg 2018. Eine Wiedereinladung für April 2020 folgte. Nachdem Jonathan Bloxham als Einspringer ›Rusalka‹-Proben für Robin Ticciati beim DSO übernahm, wurde er für die Leitung eines rbbKultur-Kinderkonzerts im Herbst 2020 mit dem Orchester engagiert.

Gastdirigate führten ihn seit 2017 etwa zum Lausanne Chamber Orchestra, Aurora Orchestra, BBC Scottish Symphony Orchestra und zum RTE Chamber Orchestra. Einladungen zu Debüts u. a. beim Orchestre Philharmonique de Luxembourg, beim Hallé Orchestra und beim Tokyo Symphony Orchestra folgten.

Auch im Orchestergraben sammelt er intensive Erfahrungen: Im Sommer 2019 assistierte er in Glyndebourne bei Dvořáks ›Rusalka‹ und dirigierte im November mehrere Vorstellungen. Eine weitere Assistenz führte ihn zur Glyndebourne Touring Opera für eine ›Rigoletto‹-Produktion. 2020 wird er Vorstellungen von ›Madama Butterfly‹ übernehmen.

Seit 2009 ist Jonathan Bloxham Artistic Director des Northern Chords Festival in seiner Heimatstadt Newcastle upon Tyne. Bevor er sich dem Dirigieren zuwandte, war er Gründungsmitglied des Busch Trios. Mit diesem gab er regelmäßig Konzerte in der Wigmore Hall, im Southbank Centre und war oft Gast auf BBC Radio 3. Jonathan Bloxham gewann während seines Studiums am Royal College of Music mehrere bedeutende Wettbewerbe und gab im Jahr 2012 in der Berliner Philharmonie sein Konzertdebüt.

Jonathan Bloxham engagiert sich leidenschaftlich für die zeitgenössische Musik und gab bereits mehrere neue Stücke bei jungen Komponisten wie Vlad Maistorovici, Jack Sheen und Freya Waley Cohen in Auftrag.

April 2020

Konzerte mit Jonathan Bloxham