Biografie

Sir Simon Rattle wurde in Liverpool geboren und studierte an der Royal Academy of Music in London.

Von 1980 bis 1998 war er Principal Conductor und Artistic Adviser des City of Birmingham Symphony Orchestra, zu dessen Musikdirektor er 1990 zusätzlich ernannt wurde. 2002 trat er das Amt des Chefdirigenten und Künstlerischen Leiters der Berliner Philharmoniker an, das er bis 2018 innehatte. Sir Simon wurde im September 2017 Musikdirektor des London Symphony Orchestra und verbrachte die Saison 2017/2018 an der Spitze beider Ensembles.

Zu seinen zahlreichen, mit vielen Preisen ausgezeichneten Aufnahmen für das EMI-Plattenlabel (jetzt Warner Classics) gehören Strawinskys ›Psalmensymphonie‹, Berlioz’ ›Symphonie fantastique‹ und Ravels ›L’enfant et les sortilèges‹. Seit 2014 hat der Dirigent bei den Berliner Philharmoniker Recordings, dem hauseigenen Label der Berliner Philharmoniker, u. a. die Symphonie-Zyklen von Beethoven, Schumann und Sibelius eingespielt. Neuere Aufzeichnungen mit dem London Symphony Orchestra erscheinen beim Label LSO Live.

Die Vermittlung klassischer Musik an den Nachwuchs ist für Sir Simon von höchster Bedeutung. Sein mit den Berliner Philharmonikern initiiertes Education-Programm Zukunft@Bphil wurde u. a. mit dem Comenius-Preis und der Goldenen Kamera ausgezeichnet.

Bei den Osterfestspielen der Berliner Philharmoniker hat Rattle in Salzburg u. a. die Opern ›Fidelio‹, ›Così fan tutte‹, ›Salome‹ und ›Carmen‹ dirigiert und nach dem Umzug des Festivals nach Baden-Baden ab 2013 die ›Zauberflöte‹, ›La damnation de Faust‹ von Berlioz sowie Wagners ›Tristan und Isolde‹ und ›Parsifal‹ aufgeführt. Wagners Tetralogie ›Der Ring des Nibelungen‹ war in szenischer Produktion beim Festival d’Aix-en-Provence und bei den Salzburger Osterfestspielen zu erleben. Regelmäßig gastiert Sir Simon an der Wiener Staatsoper, der Berliner Staatsoper Unter den Linden und am Royal Opera House in London. Mit führenden Orchestern in London, Europa und den USA, wie den Wiener Philharmonikern, dem Los Angeles Philharmonic und dem Philadelphia Orchestra unterhält der Dirigent langjährige Beziehungen. Er amtiert als Principal Artist des Orchestra of the Age of Enlightenment und gehört zu den Gründern der Birmingham Contemporary Music Group. Im November 2020 kehrt Rattle, der 1977 mit dem DSO sein Berlin-Debüt gab, nach 43 Jahre nun erstmals wieder als Gast zum Orchester zurück.

Sir Simon Rattle wurde 1994 zum Ritter geschlagen und erhielt 2014 den ›Order of Merit‹.

Mai 2020

Konzerte mit Sir Simon Rattle