Biografie

Der deutsche Bariton Matthias Goerne ist regelmäßig zu Gast in international renommierten Konzertsälen sowie bei bedeutenden Festivals und hat mit nahezu allen namhaften Dirigenten und Orchestern zusammengearbeitet.

Matthias Goerne singt an den großen Opernbühnen der Welt, darunter die Wiener Staatsoper, die Bayerische Staatsoper, das Royal Opera House Covent Garden, die Opéra National de Paris, das Teatro Real in Madrid, das Opernhaus Zürich, die Metropolitan Opera in New York und die Mailänder Scala. Das Spektrum seiner Opernrollen reicht von großen Partien bei Wagner und Strauss wie Wotan in ›Rheingold‹ und ›Walküre‹, Wolfram im ›Tannhäuser‹, Amfortas im ›Parsifal‹, König Marke in ›Tristan und Isolde‹, Orest in ›Elektra‹ und Jochanaan in ›Salome‹ bis zu den Titelpartien in Béla Bartóks ›Herzog Blaubarts Burg‹, Paul Hindemiths ›Mathis der Maler‹ und Alban Bergs ›Wozzeck‹.

Als Botschafter des deutschen Kunstlieds von Schubert über Brahms bis Alban Berg und Hanns Eisler hat sich Goerne international Ansehen erworben. Daneben widmet er sich auch Uraufführungen und Wiederentdeckungen bedeutender Werke der Neuen und Neuesten Musik, von Karl Amadeus Hartmann und Hans Werner Henze bis zum österreichischen Gegenwartskomponisten Thomas Larcher.

Zu den Höhepunkten der jüngeren Zeit zählen Residenzen in der Elbphilharmonie und beim New York Philharmonic Orchestra sowie eine Welttournee mit Schuberts ›Winterreise‹ in einer Produktion von William Kentridge. Im Sommer 2021 geht Goerne mit dem Gustav-Mahler-Jugendorchester unter Manfred Honeck auf Europatournee und ist in der Saison 2021/2022 an der Berliner Staatsoper Unter den Linden, der Semperoper Dresden und am Liceu de Barcelona zu hören. Zudem gibt er neben zahlreichen Orchesterkonzerten weltweit Liederabende mit den Pianisten Markus Hinterhäuser, Vikingur Ólafsson und Daniil Trifonov.

Goernes zahlreiche Einspielungen wurden u. a. mit dem Grammy Award, dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, dem ›Diapason d’or‹ und dem Gramophone Award ausgezeichnet. Kürzlich veröffentlichte er Beethoven-Liedern mit Jan Lisiecki und ein Album mit Liedern von Pfitzner, Strauss und Wagner mit dem Pianisten Seong-Jin Cho. Hervorzuheben ist seine umfangreiche Schubert-Edition bei harmonia mundi.

Matthias Goerne studierte bei Hans-Joachim Beyer in Leipzig sowie bei Elisabeth Schwarzkopf und Dietrich Fischer-Dieskau. Er ist Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London und wurde 2017 mit dem ECHO Klassik als ›Sänger des Jahres‹ ausgezeichnet. Seit 2019 ist er Botshafter des Kunstfests Weimar.

Juli 2021

Konzerte mit Matthias Goerne

Öffne Popup