Biografie

Den jungen österreichischen Cellisten Kian Soltani zeichnen Individualität, Ausdruckstiefe, technische Brillanz und Charisma aus. Er wurde 1992 in Bregenz in eine persische Musikerfamilie geboren und bereits mit zwölf Jahren in die Klasse von Ivan Monighetti an der Musikhochschule Basel aufgenommen. Seinen internationalen Durchbruch erreichte Kian Soltani im Alter von 19 Jahren mit gefeierten Debüts im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins und bei der Schubertiade Hohenems.

Für die Saison 2019/2020 wurde Kian Soltani als Solist u. a. zu den Münchner Philharmonikern, zum Chicago Symphony Orchestra und zum Los Angeles Philharmonic Orchestra eingeladen. Highlights der letzten Zeit waren Konzerte mit den Wiener Philharmonikern, dem London Philharmonic und dem Boston Symphony Orchestra. Kian Soltani ist 2019 ›Artist in Residence‹ des Royal Philharmonic Orchestra und setzt seine im November 2018 begonnene dreijährige Residenz am Konzerthaus Dortmund als ›Junger Wilder‹ fort. Mit dem DSO musiziert der Künstler in der Spielzeit 2020/2021 zum ersten Mal. 

Als Kammermusiker war Soltani kürzlich in der Carnegie Hall New York, bei den Festspielen in Salzburg und Luzern und im Boulez Saal Berlin zu erleben. 2018/2019 spielte Soltani u. a. in der Philharmonie de Paris, im Wiener Konzerthaus, im Concertgebouw Amsterdam und in der Elbphilharmonie Hamburg.

2017 unterzeichnete er einen Exklusivvertrag mit der Deutschen Grammophon, die seine erste CD ›Home‹ im Februar 2018 veröffentlichte. Ihr folgte im August 2018 eine Mozart-CD mit Daniel und Michael Barenboim und Yulia Deyneka. Im April 2019 erschien bei Warner Classics eine Live-Aufnahme mit Klaviertrios von Dvořák und Tschaikowski, musikalische Partner waren Lahav Shani und Renaud Capuçon.

Zu den bedeutenden internationalen Auszeichnungen des Cellisten gehört der Gewinn des internationalen Paulo Cello-Wettbewerbs in Helsinki 2013, der vom Schleswig-Holstein Musik Festival verliehene ›Leonard Bernstein-Award‹ 2017 und der ›Credit Suisse Young Artist-Award‹ 2018.

Dank einer großzügigen Leihgabe eines Sponsors durch die Beare's International Violin Society spielt Kian Soltani die ›London ex Boccherini 1694‹-Stradivari.

Konzerte mit Kian Soltani