Biografie

Anna Skryleva kam 1999 nach ihrer pianistischen Ausbildung am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium nach Deutschland, um ihr Klavierstudium an der Universität der Künste Berlin bei Klaus Hellwig fortzusetzen. Später nahm sie Dirigierunterricht bei Lutz Herbig in Düsseldorf und ist seitdem als Opern- wie auch Konzertdirigentin gleichermaßen aktiv.

Im November 2015 wurde Anna Skryleva als eine von sechs Dirigentinnen weltweit für die Teilnahme am Mentorenprogramm des Institute for Women Conductors an der Dallas Opera ausgewählt und daraufhin in der Spielzeit 2016 | 2017 als Gast an der Dallas Opera engagiert. 2017 wurde sie Chefdirigentin der Klassik-Philharmonie Hamburg, und seit August 2019 ist Anna Skryleva die Generalmusikdirektorin des Theaters Magdeburg.

Zuvor führten sie erste Engagements als Assistentin und Kapellmeisterin an die Oper Köln, die Staatsoper Hamburg, das Schleswig-Holsteinische Landestheater und das Staatstheater Darmstadt. Im Juni 2015 gastierte Anna Skryleva mit der Darmstädter Produktion von ›Madame Butterfly‹ am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. In der Spielzeit 2019 | 2020 übernimmt sie an der Königlichen Oper Stockholm die musikalische Leitung der Produktionen von ›Die Zauberflöte‹ und ›Der Nussknacker‹.

Seit der Spielzeit 2015 | 2016 widmete sich Anna Skryleva insbesondere dem Konzertbereich. Sie gastierte u. a. bei der Südwestdeutschen Philharmonie in Konstanz, beim Philharmonischen Orchester OFUNAM und dem Jugendorchester Eduardo Mata in Mexiko, der Norddeutsche Philharmonie Rostock, beim Bodenseefestival, dem International Symphony Orchestra Lviv sowie bei der Magdeburgischen Philharmonie. In der Spielzeit 2018 | 2019 stand Anna Skryleva u. a. am Pult des hr-Sinfonieorchesters, des Aarhus Sinfonieorchester und der Kopenhagener Philharmoniker.

Im Juni 2014 gründet Anna Skryleva die internationale Friedensinitiative CLASSIC FOR PEACE, deren Ziel es ist, mit grenzüberschreitenden Kulturprojekten einen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten. Sie steht unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministers für Wissenschaft und Kunst und fördert über klassische Musik junge begabte Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Welt.

März 2019

Konzerte mit Anna Skryleva