Biografie

Die Pianistin Anna Vinnitskaya wurde im russischen Noworossijsk geboren, lebte nach Studien bei Sergei Ossipienko in Rostow seit 2002 in Hamburg, zunächst als Meisterschülerin bei Evgeni Koroliov, heute als Professorin an der Hochschule für Musik und Theater.

Der erste Preis beim renommierten Concours Reine Elisabeth in Brüssel 2007 war für Anna Vinnitskaya der Auftakt zu einer internationalen Karriere. Zu den Dirigenten, mit denen sie bisher zusammengearbeitet hat, gehören sowohl Pultstars der jüngeren Generation wie Andris Nelsons, Kirill Petrenko und Krzysztof Urbański als auch Altmeister wie Vladimir Fedosseyew und Marek Janowski.

In der Saison 2018 | 2019 absolvierte Anna Vinnitskaya ihre Debüts bei der Sächsischen Staatskapelle Dresden und beim Danish National Symphony Orchestra. Sie kehrte für drei große Projekte in die Elbphilharmonie zurück – mit dem Schleswig-Holstein Festival Orchestra, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und dem NDR Elbphilharmonie Orchester. Außerdem standen Konzerte mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem WDR Sinfonieorchester Köln, dem SWR Symphonieorchester sowie mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra in ihrem Kalender.

CD-Einspielungen von Anna Vinnitskaya wurden mit zahlreichen Preisen wie dem ›Diapason dʼOr‹, der Gramophone Editorʼs Choice und dem ECHO Klassik ausgezeichnet. Auf ihrer jüngsten CD präsentiert sie gemeinsam mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester und Krzysztof Urbański das Zweite Klavierkonzert und die Paganini-Rhapsodie von Rachmaninow.

Anna Vinnitskayas Repertoire reicht von Bach bis Gubaidulina. Ihre besondere Liebe gilt den großen Russen wie Rachmaninow, Prokofjew, Schostakowitsch und dem Klavierwerk von Ravel, Debussy und Chopin.

Konzerte mit Anna Vinnitskaya