Biografie

Die Sopranistin Regula Mühlemann wurde 1986 bei Luzern geboren und studierte an der Hochschule Luzern bei Barbara Locher. Sie ging als mehrfache Preisträgerin bei renommierten Wettbewerben wie dem Prix Credit Suisse Jeunes Solistes in Genf und Cardiff Singer of the World hervor.

Nach ersten Erfahrungen am Luzerner Theater folgten Engagements am Teatro la Fenice in Venedig, am Opernhaus Zürich und dem Festspielhaus Baden-Baden. Im Sommer 2012 gab sie ihr Debüt als Junge Papagena in Peter von Winters ›Das Labyrinth‹ bei den Salzburger Festspielen.

Seit diesen ersten Erfolgen ist sie ein gefragter Gast auf den Bühnen bedeutender Opernhäuser und war u. a. an der Berliner Staatsoper, De Nederlandse Opera, am Teatro Regio in Turin, am Theater an der Wien, der Opéra National de Paris und beim Festival in Aix-En-Provence zu erleben. In der letzten Spielzeit gastierte sie in ›Ariadne auf Naxos‹ an der Mailänder Scala und kehrte als Susanna in ›Le Nozze di Figaro‹ ans Opernhaus Zürich zurück.

Regula Mühlemann verfolgt eine rege Konzerttätigkeit und ist mit konzertanten Opernaufführungen und dem klassischen Repertoire vom Barock bis zur Moderne in ganz Europa und in Amerika unterwegs. Dabei sang sie mit so berühmten Klangkörpern wie den Münchner Philharmonikern, dem Chicago Symphony Orchestra, dem Netherlands Philharmonic Orchestra, dem Orchestra dellʼAccademia Santa Cecilia, Orchestre National de France, der Camerta Salzburg sowie dem La Folia Barockorchester und gastierte u. a. beim Gstaad Menuhin Festival, den Osterfestspielen in Salzburg und Baden-Baden, in Verbier und regelmäßig beim Lucerne Festival.

Zu den Dirigenten, mit denen sie zusammenarbeitet, gehören u. a. Valery Gergiev, Sir Anthony Pappano, Ivor Bolton, Yannick Nézet-Séguin, Manfred Honeck, Daniele Gatti, Sir Simon Rattle, Daniel Harding und Ingo Metzmacher.

Regula Mühlemann ist Exklusivkünstlerin von Sony Classical. Das von den Kritikern hoch gelobte Debütalbum ›Mozart Arias‹ gewann im Februar 2017 den Preis der deutschen Schallplattenkritik. Für ihr zweites Album ›Cleopatra‹ wurde sie 2018 mit dem OPUS Klassik als Nachwuchskünstlerin des Jahres ausgezeichnet.

März 2019

Konzerte mit Regula Mühlemann