Biografie

Kristian Bezuidenhout wurde 1979 in Südafrika geboren. Er begann sein Studium in Australien, beendete es an der Eastman School of Music in den USA und lebt nun in London. Nach anfänglicher Ausbildung zum modernen Pianisten wandte er sich frühen Tasteninstrumenten zu, studierte Cembalo, Hammerklavier, Continuo-Spiel und historische Aufführungspraxis. International bekannt wurde er mit 21 Jahren, als er den ersten Preis und den Publikumspreis beim renommierten internationalen Fortepiano-Wettbewerb in Brügge gewann.

Kristian Bezuidenhout ist regelmäßig zu Gast bei international führenden Orchestern, wie dem Orchestra of the Age of Enlightenment, dem Orchestre des Champs-Élysées, dem Koninklijk Concertgebouworkest Amsterdam, dem Chamber Orchestra of Europe, dem Chicago Symphony Orchestra, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Melbourne Symphony Orchestra und dem Gewandhausorchester Leipzig. Er leitet vom Klavier aus Ensembles wie The English Concert, Tafelmusik, Collegium Vocale Gent, die Kammerakademie Potsdam und das niederländische Orchester des 18. Jahrhunderts.

Als Solist musiziert Kristian Bezuidenhout mit berühmten Künstlern wie John Eliot Gardiner, Bernard Haitink, Philippe Herreweghe, Trevor Pinnock, Richard Egarr, Giovanni Antonini, Jean-Guihen Queyras, Isabelle Faust, Alina Ibragimova, Rachel Podger, Carolyn Sampson, Anne Sofie von Otter, Mark Padmore und Matthias Goerne. Darüber hinaus gibt er weltweit Rezitale und brachte Bachs ›Matthäus-Passion‹ mit dem Dunedin Consort zur Aufführung.

Seit 2009 verbindet den Pianisten eine langfristige Kooperation mit dem Label harmonia mundi. Auszeichnungen erhielten u. a. seine Einspielungen der vollständigen Klaviermusik von Mozart, der Klavierkonzerte von Mendelssohn mit dem Freiburger Barockorchester und Schumanns Dichterliebe mit Mark Padmore. 2013 nominierte ihn das Gramophone Magazine zum Künstler des Jahres. Derzeit arbeitet Kristian Bezuidenhout an der Gesamtaufnahme von Mozarts Klavierkonzerten.

Seit Beginn der Saison 2017 | 2018 ist Kristian Bezuidenhout für drei Spielzeiten künstlerischer Leiter des Freiburger Barockorchesters.

März 2018