Biografie

Das Arcis Saxophon Quartett wurde 2009 von Studenten der Hochschule für Musik und Theater in München gegründet. Ihre Ausbildung erhielten die Ensemble-Mitglieder im Fach Kammermusik bei Koryun Asatryan und Friedemann Berger, ab 2013 in der Klasse des Artemis Quartetts an der Universität der Künste Berlin. Seit 2015 wird das Ensemble von der European Chamber Music Academy (ECMA) gefördert, u. a. durch Unterricht bei Hatto Beyerle und Johannes Meissl.
Das Arcis Saxophon Quartett war bei wichtigen Wettbewerben erfolgreich und erhielt die ersten Preise beim ›Concorso Argento‹ in Gioia del Colle, Italien, beim ›Chance Music‹ in Moskau und 2015 beim Wettbewerb des Kammermusikfestivals im russischen Magnitogorsk. Preisträger waren die Musiker auch beim Wettbewerb in Chieri, Italien, und beim Kammermusikwettbewerb der Alice-Samter-Stiftung in Berlin.


Darüber hinaus wurde das Ensemble mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2016 ausgezeichnet und erhielt ein Stipendium der Theodor-Rogler-Stiftung, ein Stipendium für Musik der Landeshauptstadt München sowie ein Stipendium der Ernst von Siemens Musikstiftung.


Das Arcis Saxophon Quartett trat 2013 im Großen Saal des Tschaikowsky Konservatoriums in Moskau und im Januar 2016 in der Wigmore Hall in London auf.

Konzerte mit Arcis Saxophon Quartett