Biografie

Die US-amerikanische Sängerin Kim Criswell erhielt ihre musikalische Ausbildung am College-Conservatory of Music in Cincinnati und bekam gleich nach dem Studium ihre erste große Rolle am New Yorker Broadway. Seitdem ist sie als Musical-Darstellerin erfolgreich und trat u. a. an der Seite von Sting in der ›Dreigroschenoper‹ auf. In der Premiere von ›Cats‹ in Los Angeles war sie als Grizabella zu erleben und wirkte in den Musical-Erfolgen ›The Sound of Music‹ und ›Stardust‹ mit. Für ihre Rolle in ›Side by Side by Sondheim‹ wurde sie mit dem renommierten Helen Hayes Award ausgezeichnet.

1999 debütierte sie bei den BBC Proms in Bernsteins ›Wonderful Town‹ unter der Leitung von Sir Simon Rattle, der sie mit diesem Werk für das Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker 2002 engagierte. Unter Wayne Marshall reiste Kim Criswell mit dem Bernstein-Klassiker nach Sankt Petersburg und Moskau. In Bernsteins ›Candide‹ sang Kim Criswell u. a. an der Volksoper Wien, am Théâtre du Châtelet in Paris, an der Mailänder Scala, in München, Berlin und beim Musikfest Bremen.

Auch als Konzertsängerin wurde Kim Criswell entdeckt und von den weltweit führenden Symphonieorchestern als Solistin eingeladen, darunter die großen Londoner Symphonieorchester, die Northern Sinfonia, das Leipziger Gewandhausorchester, das Orchestre National de Lyon, das Hong Kong Philharmonic und viele internationale Rundfunk-Symphonieorchester. Gastauftritte führten sie auf international renommierte Bühnen, darunter das Concertgebouw Amsterdam, die Carnegie Recital Hall in New York, Musikverein und Konzerthaus in Wien, die Londoner Wigmore Hall, Royal Albert Hall, Royal Festival Hall, Queen Elizabeth Hall, Cadogan Hall und das Barbican sowie nach Reykjavik, Helsinki, Leipzig, Athen, Tel Aviv, Jerusalem und Malta.

Mehr als vierzig CD-Produktionen mit Kim Criswell sind erschienen, vier davon sind Solo-Alben.

Konzerte mit Kim Criswell