Biografie

Der Franzose Fabien Gabel gehört zu den erfolgreichsten Dirigenten seiner Generation. Er studierte zunächst Trompete am Conservatoire National Supérieur de Musique in seiner Heimatstadt Paris, später an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Reinhold Friedrich. Anschließend spielte er unter weltberühmten Dirigenten wie Pierre Boulez, Sir Colin Davis, Riccardo Muti, Seiji Ozawa, Sir Simon Rattle und Bernard Haitink.

Ab 2002 widmete sich Fabien Gabel ausschließlich dem Dirigieren und feierte kurz darauf sein Debüt am Pult des Orchestre National de France. Als Gewinner der Donatella Flick Conducting Competition in London machte der junge Franzose auch über die Landesgrenzen hinaus auf sich aufmerksam und wurde 2004 für zwei Spielzeiten zum Assistant Conductor des London Symphony Orchestra ernannt. 2021 bis 2021 war er Chefdirigent des Orchestre Symphonique de Québec und 2017 bis 2021 Chefdirigent des Orchestre Francais de Jeunes.

Fabien Gabel ist regelmäßig bei internationalen Spitzenorchestern zu Gast, etwa dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem BBC Symphony Orchestra, dem London Philharmonic und Royal Scottish National Orchestra, dem NDR Elbphilharmonie Orchester, Oslo Pholharmonic, dem Cleveland Orchestra, bei den Symphonieorchestern in Houston, Detroit, Toronto und Melbourne, dem Mahler Chamber Orchestra, der Staatskapelle Dresden und dem Orchestre de Paris. Er arbeitet mit Solist*innen wie Emmanuel Ax, Christian Tetzlaff, Jean-Yves Thibaudet, Alina Pogostkina, Julian Steckel, Johannes Moser, Gautier Capuçon und Xavier de Maistre sowie Sänger*innen wie Danielle de Niese, Natalie Dessay, Michael Schade, Marie-Nicole Limieux, Measha Brueggergosman und Petra Lang.

Höhepunkte der vergangenen Saison waren seine Debüts bei der NDR Radiophilharmonie, dem Stavanger Symphony Orchestra, Luzerner Sinfonieorchester, Orchestre Philharmonique du Luxembourg und die spanische Erstaufführung der vollständigen Fassung des Tomasi-Trompetenkonzerts mit Håkan Hardenberger und dem Orquesta Sinfónica de Galicia. Beim DSO war Gabel zuletzt im Hanuar 2019 mit Werken von u. a. Mozart, Strauss und Korngold zu Gast.

April 2022

Konzerte mit Fabien Gabel

Öffne Popup