Biografie

Fabien Gabel studierte zunächst Trompete am Conservatoire National Supérieur de Musique in seiner Heimatstadt Paris, später an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Reinhold Friedrich. Anschließend spielte er unter weltberühmten Dirigenten wie Pierre Boulez, Sir Colin Davis, Riccardo Muti, Seiji Ozawa, Simon Rattle und Bernard Haitink.

Ab 2002 widmete sich Fabien Gabel ausschließlich dem Dirigieren und feierte kurz darauf sein Debüt am Pult des Orchestre National de France. Als Gewinner der Donatella Flick Conducting Competition in London machte der junge Franzose auch über die Landesgrenzen auf sich aufmerksam und wurde 2004 für zwei Spielzeiten zum Assistant Conductor des London Symphony Orchestra ernannt.

Seitdem ist Fabien Gabel regelmäßig bei diesem Orchester zu Gast wie auch bei anderen renommierten Orchestern, etwa dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem BBC Symphony Orchestra, dem London Philharmonic und Royal Scottish National Orchestra, dem Cleveland Orchestra, bei den Symphonieorchestern in Houston, Detroit, Toronto und Melbourne, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem Mahler Chamber Orchestra, der Staatskapelle Dresden und dem Orchestre de Paris. Im September 2012 übernahm er den Posten als Musikdirektor des Orchestre Symphonique de Québec.

Für besonderes Aufsehen sorgte Fabien Gabel Anfang 2015 mit der gefeierten Aufführung von Bizets ›Carmen‹ in der Regie von Calixto Bieito an der Oper in Oslo. Mit einem delikaten französischen Konzertprogramm war der Dirigent im Dezember 2016 zuletzt beim DSO zu Gast.

Zu den Solisten, mit denen Fabien Gabel zusammen gearbeitet hat, gehören Emmanuel Ax, Christian Tetzlaff, Jean-Yves Thibaudet, Alina Pogostkina, Julian Steckel, Johannes Moser, Gautier Capuçon und Xavier de Maistre sowie die Sängerinnen Danielle de Niese und Natalie Dessay.

Mit der kanadischen Mezzosopranistin Marie-Nicole Lemieux und dem Orchestre National de France hat der französische Dirigent eine CD mit französischen Opernarien aufgenommen.

März 2018

Konzerte mit Fabien Gabel