Biografie

Johannes Kalitzke, 1959 in Köln geboren, studierte Kirchenmusik sowie Klavier, Dirigieren und Komposition an der Musikhochschule seiner Heimatstadt. Ein Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes ermöglichte ihm einen Studienaufenthalt in Paris am Institut IRCAM, wo er in dieser Zeit Schüler von Vinko Globokar, zugleich in Köln von Hans Ulrich Humpert war.

Sein erstes Engagement als Dirigent führte Johannes Kalitzke 1984 an das Gelsenkirchener Musiktheater im Revier, wo er in den Jahren 1988 bis 1990 Chefdirigent war. 1991 wurde er künstlerischer Leiter und Dirigent des Ensembles Musikfabrik, dessen Mitbegründer er war. Seither gastiert er bei Ensembles wie dem Klangforum Wien, Collegium Novum und dem Ensemble Modern und stand am Pult zahlreicher Sinfonieorchester, etwa denen des WDR, der BBC, des BR und der Münchner Philharmoniker. Als Operndirigent gastierte u. a. an der Berliner Staatsoper und der Stuttgarter Oper sowie bei den Wiener Festwochen, der Münchner Biennale und den Salzburger Festspielen. Tourneen nach Russland, Japan und Amerika sowie zahlreiche CD-Aufnahmen ergänzen seine Tätigkeit als Interpret.

Als Komponist ist er sowohl mit Instrumentalmusik wie auch Bühnenwerken in Erscheinung getreten und erhielt mehrfach Aufträge u. a. für die Donaueschinger Musiktage und das Ultraschall Berlin. Orchesterstücke entstanden für das Stuttgarter Festival ECLAT, das Radio-Symphonieorchester Wien und die Hamburger Sinfoniker. Seine Werke für Musiktheater wurden an der Oper Bremen, dem Theater an der Wien und dem Theater Heidelberg aufgeführt, seine erste Komposition für das Musiktheater, der ›Bericht vom Tod des Musikers Jack Tiergarten‹, war Beitrag der Münchner Biennale 1996. Darüber hinaus schreibt er Orchestermusik für Stummfilme, die im Auftrag der Augsburger Philharmoniker, für die Wittener Tage für neue Kammermusik und den Carinthischen Sommer entstanden.

Johannes Kalitzke übt eine umfassende Lehrtätigkeit u. a. bei den Darmstädter Ferienkursen sowie dem Dirigentenforum aus und hat seit 2015 eine Professur für Dirigieren am Mozarteum in Salzburg. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen wie den Bernd-Alois-Zimmermann-Preis der Stadt Köln.

März 2019

Konzerte mit Johannes Kalitzke