Biografie

Der norwegische Cellist Truls Mørk zählt als Solist und Kammermusikpartner weltweit zu den renommiertesten Interpreten seines Fachs. Er ist ein gefragter Gast bei führenden Klangkörpern wie den Berliner, Wiener und Münchner Philharmonikern, Royal Concertgebouw Orchestra und dem London Philharmonic Orchestra. In Nordamerika trat er mit den Orchestern aus New York, Philadelphia, Cleveland, Boston und Los Angeles auf. Zu seinen Partnern am Pult zählen Dirigenten wie Mariss Jansons, David Zinman, Manfred Honeck, Gustavo Dudamel, Sir Simon Rattle, Kent Nagano, Yannick Nézet-Séguin und Christoph Eschenbach.

In der vergangenen Spielzeit war er u. a. mit dem San Francisco Symphony, Orchestre symphonique de Montréal, Gewandhausorchester Leipzig und dem Tonhalle-Orchester Zürich zu erleben. Nach seinem Auftritt beim Baltic Sea Festival 2018 mit Esa-Pekka Salonens Cellokonzert führte Truls Mørk das Werk erneut mit Salonen und dem Philharmonia Orchestra in London und auf Tournee durch die USA auf. Daneben setzte er auch die Zusammenarbeit mit dem Pianisten Behzod Abduraimov fort und tourte mit ihm durch die USA und Europa.

Als engagierter Verfechter von Neuer Musik hat er an über 30 Uraufführungen mitgewirkt, darunter Rautavaaras ›Towards the Horizon‹ mit John Storgårds und dem BBC Symphony Orchestra sowie Pendereckis Konzert für drei Cellos mit dem NHK Symphony unter Charles Dutoit.

Truls Mørk hat eine umfassende Diskographie vorgelegt, die mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurde. Seine Aufnahmen entstanden u. a. für Virgin Classic, EMI und Deutsche Grammophon. Jüngste Einspielungen sind die Konzerte von Schostakowitsch mit dem Oslo Philharmonic Orchestra und Vasily Petrenko sowie Werke von Massenet mit dem Orchestre de la Suisse Romande unter der Leitung von Neeme Järvi.

Truls Mørk studierte mit 17 Jahren bei Frans Helmerson in Stockholm, später bei Heinrich Schiff in Österreich und bei der Rostropovich-Schülerin Natalia Shakhovskaya in Moskau. Er ging bei wichtigen internationalen Wettbewerben als Preisträger hervor, darunter der Tschaikowski-Wettbewerb in Moskau 1982, Cassado Cello Competition 1982 in Florenz und die Walter W. Naumberg Competition in New York 1986.

Konzerte mit Truls Mørk