Biografie

Die Schlagzeugerin Shengnan Hu erhielt ihren ersten Unterricht bereits im Alter von zehn Jahren bei ihrer Mutter. Ab 1996 studierte sie am Zentralen Musikkonservatorium in Peking, der führenden Musikinstitution Chinas. Ihr Studium setzte sie später an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz fort und schloss es dort 2006 mit Auszeichnung ab. Im gleichen Jahr erhielt Shengnan Hu das Stipendium ›The highest scholarship of Austria‹. Im Jahre 2011 absolvierte sie ihr Konzertexamen als Studentin der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Li Biao, Rainer Seegers und Franz Schindlbeck, das sie ebenfalls mit Auszeichnung abschloss. Von 2011 bis 2013 war sie Meisterstudentin bei Peter Sadlo am Mozarteum Salzburg. 2009 erhielt sie das NaFöG-Stipendium der Universität der Künste Berlin.

Im Jahr 2007 gewann Shengnan Hu den Ersten Preis beim Bertold Hummel-Wettbewerb im Fach Schlagzeug, den Zweiten Preis beim Internationalen Wettbewerb für Schlaginstrumente in Bulgarien sowie eine Ehrung für den besten Solo-Paukenauftritt. Seither gibt Hu zahlreiche Solokonzerte in China, Österreich und Deutschland. Im Sommer 2008 trat sie als Schlagzeugsolistin bei der Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele in Peking auf. Zudem wurde ihr die Ehre eines Portraitskonzerts im Nationalen Zentrum für Darstellende Künste Peking zuteil. Im Jahr 2011 gründete Shengnan Hu das Ensemble ›Percussion Cycle Berlin‹. Die rege Zusammenarbeit mit internationalen Orchestern bildet einen weiteren Schwerpunkt ihrer Arbeit, u. a. mit dem Konzerthausorchester Berlin, dem Staatsorchester China, dem Deutschen Kammerorchester Berlin, der Neubrandenburger Philhamonie, dem Staatlichen Sinfonieorchester Bulgarien, dem Staatlichen Jugendorchester China, dem Shenzhen Symphony Orchestra, der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker, dem Preußischen Kammerorchester, dem Wiener Jeunesse Orchester, dem Orchester der Kunstuniversität Graz, dem Sinfonischen Orchester Leoben, der Austrian Brass Band sowie dem Erasmus Brass Ensemble Paris.

Sie gastierte auf zahlreichen renommierten Festivals wie dem Kissinger Sommer, den Kasseler Musiktagen, dem Young Euro Classic Festival Berlin, dem Musikfestival der Central Music Academy in Peking, dem Linz International Percussion Music Festival, dem Leoben Musikfestival, dem Tollwood Festival München und der Meixi Lake International Art Week 2013. Konzerte und Aufnahmen von Shengnan Hu wurden von zahlreichen Rundfunk- und Fernsehsendern übertragen, u.a. bei ORF und OE1 in Österreich, bei Deutschlandfunk Kultur in Berlin und CCTV in China.

Konzerte mit Shengnan Hu