Biografie

Choduura Tumat wurde 1974 in der Region Chöön-Khemchik in Tuva, Südsibirien, in eine Familie von Nomaden geboren. Schon als Kind lauschte sie gern dem Khoomei- und Sygyt-Kehlkopfgesang ihrer Brüder und hörte von ihrer Mutter die traditionellen tuvinischen Lieder und Melodien. Tumat ließ sich an der Musikhochschule in Tuva zur Lehrerin für traditionelle tuvinische Musik ausbilden und ist heute eine der aktivsten Kehlkopfsängerinnen der Welt.

1998 gründete sie das rein weibliche Kehlkopfgesang-Folklore-Ensemble Tyva Kyzy (›Töchter von Tuva‹), dessen Künstlerische Leiterin sie bis heute ist. Choduura Tumat beherrscht alle grundlegenden Kehlkopfgesangsstile wie Khoomei, Sygyt, Kargyraa, Ezenggileer und Chylandyk, singt traditionelle Volkslieder und spielt verschiedene tuvinische Saiteninstrumente, beispielsweise igil (eine zweisaitige Pferdekopfgeige), byzanchy (viersaitige Pferdekopfgeige), doshpuluur (eine dreisaitige Laute), chadagan (Zither) und kohmus (Maultrommeln).

Als Khoomei-Künstlerin erhielt sie den Titel ›Honored Artist of the Republic of Tuva‹. Choduura Kumat arbeitet als Musiklehrerin an der Staatlichen Universität von Tuva.

April 2022

Konzerte mit Choduraa Tumat

Öffne Popup