Biografie

Kent Nagano war von 2000 bis 2006 Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin. Als Ausdruck der Verbundenheit ernannte ihn das Orchester im Juni 2006 zum Ehrendirigenten, eine Auszeichnung, die vor ihm nur Günter Wand erhielt.

Vor seiner Zeit beim DSO war er u. a. als Music Director an der Opéra National de Lyon und beim Hallé Orchestra tätig. 2003 wurde Nagano zum ersten ›Music Director‹ der Los Angeles Opera ernannt, nachdem er bereits zwei Jahre lang Principal Conductor der Oper gewesen war. 2006 übernahm Nagano die künstlerische Verantwortung für die Bayerische Staatsoper in München und für das Orchestre Symphonique de Montréal. Als regelmäßiger Gastdirigent der führenden Orchester der Welt leitete Kent Nagano die Berliner Philharmoniker, das Chicago Symphony Orchestra, die Staatskapelle Dresden, das New York Philharmonic, das Russian National Orchestra und die Wiener Philharmoniker.

2006 bis 2013 war Kent Nagano Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper, 2015 übernimmt er die künstlerische Verantwortung für die Hamburgische Staatsoper: Seit 2006 ist Kent Nagano Music Director des Orchestre Symphonique de Montréal.

Für die Einspielung der Oper ›L’amour de l’oin‹ der Finnin Kaija Saariaho wurden Nagano und das DSO 2011 mit dem ›Grammy Award‹ für die beste Opernaufnahme ausgezeichnet.

Konzerte mit Kent Nagano