Programm

Antonín Dvořák
›Rusalka‹ – Oper in drei Akten (konzertante Aufführung)

Pause nach dem 2. Akt

Mitwirkende

Robin Ticciati

  • Sally Matthews Sopran (Rusalka)
  • Klaus Florian Vogt Tenor (Prinz)
  • Alexander Roslavets Bass (Wassermann)
  • Patricia Bardon Mezzosopran (Hexe)
  • Zoya Tsererina Sopran (Fremde Fürstin)
  • Noluvuyiso Mpofu Sopran (1. Elfe)
  • Anna Pennisi Mezzosopran (2. Elfe)
  • Alyona Abramova Mezzosopran (3. Elfe)
  • Colin Judson Tenor (Heger)
  • Bethany Horak-Hallett Mezzosopran (Küchenjunge)
  • Georg Streuber Bariton (Jäger)

Rundfunkchor Berlin
Michael Alber Choreinstudierung

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Bedauerlicherweise musste Pavol Breslik seine Mitwirkung am Konzert krankheitsbedingt absagen. Wir freuen uns, dass Klaus Florian Vogt für ihn die Partie des Prinzen übernehmen wird. Ebenfalls erkrankt ist Dara Savinova; wir danken Bethany Horak-Hallett für Ihr Einspringen in der Rolle des Küchenjungen. 

Zum Konzert

»Man bedrängt mich mit Fragen, warum ich dies und jenes nicht componire; ich habe keine Lust mehr für diese Genres. Man erblickt in mir den Symphoniker, und doch habe ich schon vor langen Jahren meine überwiegende Neigung zum dramatischen Schaffen bewiesen.« Im März 1904, zwei Monate vor seinem Tod, blickte Antonín Dvořák zurück auf die letzte Phase seines kompositorischen Wirkens, die vollends dem Musiktheater gewidmet war. Als deren bedeutendstes und populärstes Erzeugnis steht seine romantische Oper ›Rusalka‹. Robin Ticciati und das DSO führen sie zur Eröffnung der Philharmonie-Saison konzertant auf – und setzen damit im Zuge des Dvořák-Schwerpunkts dieser Spielzeit gleich zu Beginn eine gewichtige Markierung.

Mehr Info Weniger Info

In ›Rusalka‹ entführt Dvořák den Hörer in eine Welt voller Mystik und Sehnsüchte, erzählt aber auch vom Einbrechen des Menschen in die Natur: Aus Liebe zu einem Prinzen sehnt sich die Wassernixe Rusalka nach einer menschlichen Gestalt. Doch diese Menschwerdung zahlt sie mit ihrer Fähigkeit zu sprechen und der Gefahr, fluchbeladen auf ewig im Wasserreich verdammt zu sein, sollte sie keine Liebe erfahren. Am Ende erfüllt sich Rusalkas Wunsch nicht, auf den Prinzen wartet der Tod – die menschliche Welt und die der Natur bleiben unvereinbar. Librettist Jaroslav Kvapil ließ sich für das »Lyrische Märchen« von der slawischen Mythenwelt inspirieren und verband die Fouquéʼsche ›Undine‹ mit Elementen aus der Melusinensage und Andersens ›Die kleine Meerjungfrau‹.

Die rührende Geschichte mit düsteren Anklängen wurde von Dvořák meisterhaft in eine Klangwelt gesetzt, die mit ihrer Vielfalt an Farben, berückenden Melodik und hochdramatischen Wirkung die Stimmungen abwechslungsreich und treffsicher zu charakterisieren vermag. Sie zeigt aber auch, dass der Musik eine Zeitenwende bevorstand, deren Entwicklung an Dvořák nicht spurlos vorüberging. Denn in ›Rusalka‹, 1901 in Prag uraufgeführt, offenbart sich in der subtilen Leitmotivik der Einfluss Wagners ebenso, wie die avancierte Harmonik und impressionistische Anklänge des Orchesters in die Zukunft weisen.

Cover des Programmheftes
Programmheft

zum Konzert

Download PDF
Übertragung

Samstag, 02.11.2019 | 19.05 Uhr

Deutschlandfunk Kultur
Do 19 Sep '19

19 Uhr
18.10 Uhr Einführung mit Habakuk Traber

Philharmonie Berlin

Cover des Programmheftes
Programmheft

zum Konzert

Download PDF
Übertragung

Samstag, 02.11.2019 | 19.05 Uhr

Deutschlandfunk Kultur

Mitwirkende

Biografie Robin Ticciati

Robin Ticciati

Dirigent

Biografie

Biografie Sally Matthews

Sally Matthews

Sopran (Rusalka)

Biografie

Biografie Klaus Florian Vogt

Klaus Florian Vogt

Tenor (Prinz)

Biografie

Biografie Alexander Roslavets

Alexander Roslavets

Bass (Wassermann)

Biografie

Biografie Patricia Bardon

Patricia Bardon

Mezzosopran (Hexe)

Biografie

Biografie Zoya Tsererina

Zoya Tsererina

Sopran (Fremde Fürstin)

Biografie

Biografie Noluvuyiso Mpofu

Noluvuyiso Mpofu

Sopran (1. Elfe)

Biografie

Biografie Anna Pennisi

Anna Pennisi

Mezzosopran (2. Elfe)

Biografie

Biografie Alyona Abramova

Alyona Abramova

Mezzosopran (3. Elfe)

Biografie

Biografie Colin Judson

Colin Judson

Tenor (Heger)

Biografie

Biografie Bethany Horak-Hallett

Bethany Horak-Hallett

Mezzosopran (Küchenjunge)

Biografie

Biografie Georg Streuber

Georg Streuber

Bariton (Jäger)

Biografie

Biografie Rundfunkchor Berlin

Rundfunkchor Berlin

Biografie

Biografie Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Orchester

Biografie

In der Umgebung