Als einer der letzten Meisterschüler des legendären Ilja Musin, der einst die Schule des Dirigierens in Russland begründete, studierte Tugan Sokhiev am Konservatorium in St. Petersburg. Seine Kenntnisse und Erfahrungen als inzwischen weltweit gefragter Dirigent führender Opernhäuser und Orchester gibt er gern an nachfolgende Generationen weiter. Nach einem ersten Dirigierworkshop in Berlin 2012 widmete sich Sokhiev am 16. November 2014 erneut dem Pultnachwuchs – diesmal im Großen Sendesaal im Haus des Rundfunks vor rund 700 Zuhörerinnen und Zuhörern. Vier Meisterklasse-Studenten, je zwei von der Hochschule für Musik ›Hanns Eisler‹ und der Universität der Künste Berlin, erarbeiteten sich am Beispiel von Igor Strawinskys Ballettmusik ›Petruschka‹ gemeinsam mit dem Chefdirigenten individuelle Schwerpunkte, die von der Schlagtechnik bis zur Kommunikation mit dem vieldimensionalen Klang- und Sozialkosmos Orchester reichten. Dafür stand ihnen mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin ein großbesetztes Ensemble zur Verfügung.

Fotos: Peter Adamik

Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin ist ein Ensemble der

Gesellschafter: