Eine besondere Gastspielreise führte das DSO im März 2009 auf eine Tournee nach Asien, in die chinesische Hauptstadt Peking, nach Hong Kong, Tokyo und Kuala Lumpur. In sieben Konzerten unter der Leitung von Chefdirigent Ingo Metzmacher standen Symphonien von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Anton Bruckner auf dem Programm, dazu Werke von Anton Webern und Richard Wagner. Zwei Solisten reisten mit dem Orchester, beide gehören sie zu den renommiertesten ihres Fachs: Der Bariton Matthias Goerne sang Gustav Mahlers ›Kindertotenlieder‹, Christian Tetzlaff spielte das Violinkonzert in e-Moll von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie das Violinkonzert von Alban Berg ›Dem Andenken eines Engels‹. Hier einige Impressionen:

Der Beginn der
Reise in Hong Kong

Ein Gang über die
Chinesische Mauer

Chefdirigent
Ingo Metzmacher

Ingo Metzmacher probt
mit dem DSO in Tokyo

Konzert in der ›Bunkamura
Orchard Hall‹ Tokyo

Christian Tetzlaff als Solist
in Felix Mendelssohn-Bartholdys
Violinkonzert e-Moll

›National Center of
Performing Arts‹ in Peking

Bei der Probe

Der Konzertsaal innerhalb der
›Petronas Twin Towers‹
von Kuala Lumpur

DSO-Musiker kurz vor ihrem
Auftritt, der die Reise
beschließt

Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin ist ein Ensemble der

Gesellschafter: