Kornelia Brandkamp Solo

 

 
Kornelia Brandkamp | Solo

Kornelia Brandkamp ist neben ihrer Tätigkeit als Soloflötistin des DSO Berlin auch eine erfolgreiche Solistin und gefragte Kammermusikerin. Sie, die bei Karlheinz Zoeller an der UdK Berlin studierte, war Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Herbert von Karajan-Stiftung des Berliner Philharmonischen Orchesters. Mit dem Ma'alot-Quintett war sie mehrfach Erste Preisträgerin – so beim ARD-Wettbewerb München und beim Deutschen Musikwettbewerb.

Orchestererfahrungen erwarb sie im Bundesjugendorchester und im European Youth Orchestra – dort unter den Dirigenten Bernhard Haitink, Zubin Metha und Claudio Abbado. Wiederholt wirkte sie im Bayreuther Festspielorchester mit. Seit vielen Jahren spielt sie im Consortium Classicum. In diesem Ensemble hat sie zusammen mit dem Klarinettisten Dieter Klöcker viele Neuentdeckungen auf CD eingespielt.

Kornelia Brandkamp steht immer wieder als Solistin auch vor ihrem Orchester. Solokonzerte mit dem DSO spielte sie unter den jeweiligen Chefdirigenten Vladimir Ashkenazy, Kent Nagano und Tugan Sokhiev. Unter der Leitung von Matthias Pintscher brachte sie dessen Komposition ›Transir‹ zur Erstaufführung. Peter Ruzicka schrieb für sie ›Tombeau‹ für Flöte und Streichquartett. Sie brachte das Werk zur Uraufführung und spielte es mit dem Arditti-Quartett für CD ein.

Bedeutende Festivals wie das Musikfest Berlin oder das Schleswig-Holstein Musik Festival laden Kornelia Brandkamp regelmäßig als Solistin wie auch als Kammermusikerin ein. Mehrere Jahre war sie Künstlerin des Musikfestes ›Spannungen‹ und trat dort mit Lars Vogt, Julia Fischer und Daniel Hope auf.

Kornelia Brandkamp ist Lehrbeauftragte an der Musikhochschule Hanns Eisler Berlin.

  • Kornelia Brandkamp | Solo
    Brandkamp
  • Gergely Bodoky | Solo
    Bodoky
  • Frauke Leopold
    Leopold
  • Frauke Ross | Piccolo
    Ross

 

Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin ist ein Ensemble der

Gesellschafter: