08

Mi 08. Februar 2017
20.30 Uhr Philharmonie Berlin

Casual Concert

Alexander Shelley

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Wolfgang Amadeus Mozart
›Maurerische Trauermusik‹ 
Richard Strauss
›Tod und Verklärung‹ 

Moderation des Konzerts in deutscher Sprache

Im zweiten Teil des Abends Casual Concert Lounge
mit der Me Succeeds (Live Act) und Johann Fanger (DJ)

  • Alexander Shelley Dirigent

    Foto: Thorsten Hoenig

    Alexander Shelley | DirigentAlexander Shelley
    Me Succeeds | Live ActMe Succeeds

    Alexander Shelley Dirigent

    Seit Beginn der Saison 2015 | 2016 ist Alexander Shelley Musikdirektor des National Arts Centre Orchestra im kanadischen Ottawa. Zudem ist er Erster Gastdirigent beim Royal Philharmonic Orchestra in London und bis 2017 musikalischer Leiter der Nürnberger Symphoniker.

    1979 in London geboren, machte der Dirigent erstmals international auf sich aufmerksam, als er 2005 die Leeds Concuctor's Competition gewann. Seitdem stand er am Pult international renommierter Klangkörper, darunter das Londoner Philharmonia Orchestra, das City of Birmingham Symphony Orchestra, das Rotterdams Philharmonisch Orkest, das Leipziger Gewandhausorchester und das Simón Bolívar Youth Orchestra.

    Alexander Shelley engagiert sich sowohl in der Förderung von musikalischem Nachwuchs als auch für das Heranführen eines jungen Publikums an klassische Musik. So dirigierte er im Jahr 2014 das Bundesjugendorchester auf einer Deutschlandtournee mit dem Bundesjugendballett, u. a. in einem gemeinsamen Konzert mit den Berliner Philharmonikern bei den Osterfestspielen Baden-Baden. 2005 gründete er die Schumann Camerata in Düsseldorf, die sich mit ihrer Konzertreihe ›440Hz‹ gezielt an junge Menschen richtet. Bei der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen ist er regelmäßiger Gast und Künstlerischer Leiter des ›Zukunftslabors‹, in dem Education-Projekte verschiedener Art stattfinden.

    2014 erschien seine erste Aufnahme für die Deutsche Grammophon, ein Album mit Daniel Hope und dem Royal Stockholm Philharmonic Orchestra mit Werken u. a. von Erich Wolfgang Korngold, Hanns Eisler und Kurt Weill. Die jüngste Veröffentlichung mit dem Titel ›Peter und der Wolf in Hollywood‹ präsentiert eine neue Version des Kinder-Klassikers von Sergej Prokofjew und bietet zur Audio-CD eine interaktive App. Realisiert wurde dieses Projekt mit dem Bundesjugendorchester und Campino von den ›Toten Hosen‹ als Sprecher.

Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin ist ein Ensemble der

Gesellschafter: